Kategorien: Gesellschaft

Hat er doch überlebt? Seltsame Neuigkeiten im Fall „Daniel Küblböck“

2018 verschwand der einstige „Deutschland sucht den Superstar“-Sänger Daniel Küblböck von Bord der Aida Luna. Seitdem gilt er als verschollen, wurde drei Jahre nach seinem unerklärlichen Verschwinden von seiner Familie für tot erklärt.

Doch immer wieder gibt es Zweifel an der Geschichte und an der Vermutung, dass er einfach so von Bord gestürzt und in den Tiefen des Ozeans verschwunden ist. So wie jetzt, denn neue Ungereimtheiten im Falle Küblböck beschäftigen die Behörden.

Schaut man sich die Umstände einmal genauer an, bemerkt man schnell, dass es vorab gar keine Anzeichen dafür gab, dass sich der Sänger das Leben nehmen wollte. Das nämlich vermutet man bisher noch immer: Küblböck soll sich freiwillig von Bord gestürzt haben. Kaum zu glauben, dass es wirklich so gewesen sein soll, denn immerhin sprach er nur wenige Tage vor seiner Reise mit der Aida auf Instagram von einem Neuanfang. Er wolle als Frau leben und sich endlich nicht mehr verstecken. Spricht jemand so offen von seinem neuen Leben als Frau, wenn er vorhatte sich umzubringen? Wohl kaum!

Das meint auch Robin Gasser, ein Freund Küblböcks. „Er hatte keinen Grund, wenn er doch als Frau ein neues Leben beginnen wollte. Daniel war immer einer, der es durchzog, wenn er sich einmal etwas in den Kopf gesetzt hatte“, erklärt er im Gespräch mit der BILD.

Und auch eine Kurzschlussreaktion schloss Robin aus: „Daniel war sehr intelligent und würde niemals unüberlegt handeln“, ist er sich sicher.
War es also doch ein Unfall und gar kein Suizid? Dagegen spricht das Überwachungsvideo, das zum Zeitpunkt von Küblböcks Verschwinden aufgenommen wurde. Darauf ist zu sehen, wie eine Person von dem Schiff geht, die Küblböck sein soll. Also weder Suizid noch Unfall?!

Fakt ist: Die Leiche des jungen Mannes konnte nie gefunden werden. Und so spekulieren die Menschen auch heute noch immer, ob Daniel seinen Tod einfach nur vorgetäuscht hat, um endlich ein ruhiges Leben fernab der Scheinwerfer führen zu können.

Diese Theorien bekamen neuen Auftrieb, als nach dem Verschwinden Posts auf Daniels Instagram-Seite gelöscht wurden. Ob der Fall jemals ganz aufgeklärt werden wird ist fraglich.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Share
By
Martin Beier