Virologe erklärt vier Szenarien, wie es nun mit Omikron weitergeht

Omikron ist anders als alle vorhergehenden Varianten. Doch was bedeutet diese Mutante für die kommenden Wochen? Der Virologe Prof. Dr. Friedemann Weber von der Universität Gießen spricht Klartext. Demnach gibt es vier Möglichkeiten, wie es jetzt weitergeht.

Der Virologe Prof. Dr. Friedemann Weber von der Universität Giessen modellierte vier mögliche Szenarien, wie es nun mit Omikron weitergeht. Seine Thesen wurden von „ZDF heute“ veröffentlicht und geben verständlich wieder, was in den nächsten Wochen passieren wird.

Experten sprechen von Pandemie und Endemie und streiten sich, ob Omikron mild ist oder nicht. Weitestgehend einig sind sich jedoch, dass diese Mutation extrem ansteckend ist und in wenigen Wochen große Teile der Bevölkerung infiziert sein werden. Doch was bedeutet das nun konkret für unsere nahe Zukunft? Laut Weber kommen folgende Entwicklungen in Frage:

Erstes Szenario: Omikron ist gefährlicher als Delta und umgeht den Immunschutz von Geimpften und Genesenen: In diesem Fall käme es zu dramatischen Infektionswellen mit schweren Krankheitsverläufen und vielen Toten. Dann müssten schnell neue Impfstoffe bereitgestellt werden und es käme auch zu neuen Impfkampagnen.

Zweites Szenario: Omikron ist weniger gefährlich. Es umgeht die Immunantwort von Geimpften und Genesenen, versursacht aber verhältnismäßig wenig schwere Verläufe: Es kommt zur sogenannten Durchseuchung der Bevölkerung. Am Ende bleibt Covid-19 dauerhaft bestehen – die sogenannte endemische Phase tritt ein. Die meisten Erkältungsviren sind endemisch, aber auch schwere Krankheiten wie Malaria zählen regional als endemisch, weil sie sich dort fest etabliert haben.

Drittes Szenario: Die bestehenden Impfstoffe erweisen sich als wirksam genug, um schwere Krankheitsverläufe zu verhindern. Ungeimpfte entwickeln jedoch schwere Verläufe. Es kommt zu entsprechenden Belastungen der Gesundheitssysteme.

Viertes Szenario: Immer mehr Menschen lassen sich impfen und bald auch boostern. Bei einer Booster-Impfquote von mehr als 90 Prozent ist die Bevölkerung „weitestgehend immun“. Omikron kann sich nicht mehr großflächig ausbreiten und es kommt kaum noch zu schweren Krankheitsverläufen.

Zu den Szenarien ergänzte der Virologe, dass hohe Infektionszahlen auch das Risiko für die Entstehung neuer Varianten begünstigen. Wie diese sich dann verhalten, ist noch unvorhersehbar.

Biontech und Instadeep, ein Unternehmen, das sich auf die Entwicklung künstlicher Intelligenz spezialisiert hat, arbeiten derzeit an einem Frühwarnsystem, das potenziell gefährliche Varianten schnell identifizieren soll. Dabei wird vor allem das Spike-Protein von Virusproben auf Mutationen untersucht, die das Immunsystem umgehen können. In einem Versuchslauf war das System den Analysen der WHO um bis zu acht Wochen voraus. Noch befinden sich die Forschungsergebnisse aber im Preprint-Stadium. Das heißt, sie müssen noch von Fachkollegen überprüft werden.

26 Kommentare

  1. Das sind die Pharma treuen Virologen die machen aus OMIKROM,OMIKING KONG.
    ICH freue mich schon wie die alle zu RECHENSCHAFT GEZOGEN WERDEN.
    LEIDER GIBT ES KEINE
    TODESSTRAFE MEHR.

  2. Es ist doch auffallend, daß die natürliche Immunität, von der sogar der in der ersten Dezemberhälfte mit dem Hinweiß auf die körpereigenen T-Zellen die Rede war, nun keine Rede mehr ist. Googlet mal über die T-Zellen nach damit ihr wißt , was es damit auf sich hat. Schaut mal im Internet wie sich in Deutschland die Fallzahlen verteilen. Da, wo im Dezember die Inzidenz am höchsten ausgewiesen wurde, wo auch die Impfrate am niedrigsten ist, ist sie nun am niedrigsten. Das hat was mit der natürlichen Immunität zu tun, die auch durch eine Infektion, einschließlich den Symptomfreien, verbessert wird, wenn sie nicht schon gut war. Vor rund 16 Monaten sagte mal Herr Drosten, daß es unbekannt sei wie viele Menschen über einer ausreichenden Immunität verfügen. Nun kann man das leicht ausrechnen indem man von der Zahl der Infizierten die Zahl der Erkrankten abzieht. Wenn man das zu einer Zeit gemacht hätte als es noch keine Impfung gab, wäre man schnell auf einen statistisch brauchbaren Wert gekommen. Man wollte aber Impfen, nicht schützen und schon gar nicht sachgerecht informieren.

  3. All diese immer mehr werdenden Meldungen sind doch seltsamerweise genau das, was die “Verschwörungstheoretiker” die ganze Zeit schon “geschwurbelt” haben. Jetzt wird doch der Vorschlag gemacht, mehr auf das Tragen der Maske zu setzten und für das Nichtbeachten eine Geldstrafe zu erheben. Es scheint sich jetzt rumgesprochen zu haben das die Maske eben doch schützt und es hat mich auch schon die ganze Zeit sehr gewundert, das diese doch einfache, aber wirksame Option auch nicht hier von den Usern auch nur erwähnt wird, die vom Fach sind, wie es den Anschein hat. Dazu ein Impfangebot für den der es wahrnehmen möchte, wenn er sich dann besser geschützt fehlt. Wenn nichts, sollte das doch jeder selber für sich entscheiden dürfen. Es wird auch immer mehr bemerkt das eine Impfpflicht gar ein Impfzwang nicht das Allheilmittel in einer Pandemie ist, vor allem nicht mit einem Impfstoff der nicht angepasst ist, auch die Umsetzung nicht so einfach ist wie das am Anfang suggeriert wurde. Auch die Infektions- Nachverfolgung sollte vllt.aufgegeben werden, genau wie es in Südafrika der Fall ist. Das Virus wird uns erhalten bleiben, sogar Herr Drosten sagte, man wird damit leben müssen. Daran haben auch nicht die Menschen Schuld die sich nicht impfen lassen möchten. Nur der Herr Lauterbach hält an seinen Maßnahmen fest.

    “FFP2-Maskenpflicht in Gastronomie und Einzelhandel

    Neu ist außerdem: Wer 18 Jahre alt oder älter ist, muss ab Mittwoch in Innenräumen FFP2-Masken oder einen vergleichbar zertifizierten Mund-Nasen-Schutz tragen. In Bus und Bahn reicht weiterhin eine OP-Maske. In Läden, in der Gastronomie, in Museen und Bibliotheken sollen FFP2-Masken aber zur Pflicht werden. 

    Die Empfehlung zum Tragen einer FFP2-Maske in Innenräumen wird jetzt für Erwachsene zur Pflicht. Ein Verstoß kann bis zu 250 Euro kosten….”

    “https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/land-passt-corona-regeln-in-bw-an-ffp2-maskenpflicht-kommt-100.html”

    Stiftung Patientenschutz:Brysch: Scholz sollte Impfpflicht aufgeben

    12.01.2022 | 06:04 Uhr

    …”Patientenschützer Brysch hat Bundeskanzler Scholz aufgefordert, die allgemeine Corona-Impfpflicht aufzugeben. Er fordert zudem ein viertes Impfangebot für alle bis zum Sommer.. .”

    …”Kekulé: Nachverfolgung im Notfall aufgeben

    Die hohe Zahl von Neuinfektionen in Deutschland wird die Überforderung der Gesundheitsämter weiter vorantreiben, meint Virologe Kekulé. Aus diesem Grund sollte sich die Nachverfolgung allein auf Menschen mit Symptomen konzentrieren. Die sollten weiterhin konsequent isoliert werden….”

    “https://amp.n-tv.de/panorama/Kekule-Nachverfolgung-im-Notfall-aufgeben-article23051473.html”

    “https://amp.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-impfpflicht-patientenschuetzer-brysch-scholz-100.html”

  4. Klingt wie „Morgen könnte es regnen, aber auch nicht“…dafür muss man ein hochbezahlter Modelierer werden? Sagenhaft…

  5. @ Werner und Schneider
    Ja, Herr Werner, ich stimme ihnen voll zu! Die Ungeimpften haben keinerlei Probleme aber die Geimpften machen den Reibach mit den Viren, die sich voll in ihren Körpern etabliert haben und ihr eigenes natürliches Immunsystem stark geschwächt oder sogar durch die Impfungen zerstört haben.

    Her Schneider, ich würde mich auch freuen, wenn das gesamte Merkillgruselkabinet und das Gruselkabinet von Scholz, Baerbock und Lindner zur Rechenschaft gezogen würden. Aber auch die staatlichen Zwangsbezahlsender, die nunmehr fast 2 Jahre lang unter uns die Angst geschürt und die Geimpften gegen die Ungeimpften aufgehetzt und das Volk gespalten haben.

    In Wirklichkeit wird in dieser , Fischers Schweinerepublik, keine Sau zur Verantwortung gezogen, auch nicht die Lügen-Pharmafirmen und erst recht nicht die Ärzte, die den Druck zur Impfung auch noch ausübten.

    Ohne den Volkssturm auf die Verantwortlichen wird nix passieren.

  6. Es gibt nur eine vernünftige und richtige Lösung über die Lage: Lasst die gesamte Bevölkerung einen Antikörpertest machen, dann hat man den Stand der Durchseuchung. Unser Immunsystem ist absolut in der Lage, sich gegen neue Erreger zu wappnen. Das fängt schon beim Gehirn an, wenn es Gefahr wittert. Sofort geht unser Körper in Alarmbereitschaft. Ist schon toll, was unser Körper alles leistet, aber das funktioniert auch nur, wenn ALLE …und hier Organe ….. zusammen halten und gemeinsam schaffen. An diesem Prinzip sollten sich schnellstens alle Menschen dieser Welt, ob geimpft oder ungeimpft, ein großes Beispiel nehmen. Es ist einfach traurig und unfaßbar, dass man jetzt jeden Menschen an seinem Impfstatus wertet. Echt jämmerlich! Auf einmal hat man keinen Namen mehr. Demzufolge gibt es nur noch zwei Namen in Deutschland……”Geimpfte” und “Ungeimpfte”. Euer Name wird Geschichte. Und unsere Telefonbücher dann auch überflüssig. Schreibt euch mal gleich von allen, die Ihr kennt, einfach nur noch die Telefonnummer auf. Ganz zu schweigen vom Register aller staatlichen Einrichtungen. Sortiert uns doch ganz einfach nach diesen beiden Kategorien. Dann ist der unnötige und aufgeblasene Behördenwahnsinn endlich mal auch Geschichte.

    1. Corona-Hammer: Lebensversicherung steigt nach Impftod aus, da „freiwillige Impfung mit experimentellem Impfstoff“ wie Selbstmord zählt!

      Die Nebenwirkungen des experimentellen Impfstoffs werden veröffentlicht und der Verstorbene konnte nicht behaupten, nichts davon gewusst zu haben, als er freiwillig die Impfung nahm. Es gibt kein Gesetz oder Mandat in Frankreich, das ihn zu einer Impfung zwang. Daher ist sein Tod im Wesentlichen Selbstmord“. Damit ist die Versicherung gleich doppelt „fein raus“, denn Selbstmord ist von der Polizze ebenfalls ausgeschlossen.

      Hier das sinngemäß zusammengefasste Urteil:

      „Das Gericht erkennt die Einstufung des Versicherers an, der die Teilnahme an dem Experiment der Phase drei, dessen erwiesene Unschädlichkeit nicht gegeben ist, angesichts der angekündigten Nebenwirkungen, darunter der Tod, rechtlich als freiwilliges Eingehen eines tödlichen Risikos betrachtet, das nicht durch den Vertrag abgedeckt ist und rechtlich als Selbstmord anerkannt wird. Die Familie hat Berufung eingelegt. Die Verteidigung des Versicherers wird jedoch als begründet und vertraglich gerechtfertigt anerkannt, da dieses öffentlich bekannte Eingehen eines tödlichen Risikos rechtlich als Selbstmord gilt, da der Kunde benachrichtigt wurde und sich bereit erklärt hat, freiwillig das Risiko des Todes einzugehen, ohne dazu verpflichtet oder gezwungen zu sein.“

      “https://unser-mitteleuropa.com/corona-hammer-lebensversicherung-steigt-nach-impftod-aus-da-freiwillige-impfung-mit-experimentellem-impfstoff-wie-selbstmord-zaehlt/#”

  7. Leute wie ihr, Leute, die eine Impfung ablehnen, überfüllen aber unsere Intensiv- Stationen.
    Hier liegen überwiegend Ungeimpfte.
    Sie blockieren unsere Betten, die wir für andere dringend bräuchten.
    Krebs-OPs werden verschoben, genauso Transplantationen.
    Herzinfarkte und Apoplex- Patienten werden in nur halbstabilem Zustand auf Normalstationen verlegt, weil deren Betten für diese hirnlosen Egomanen gebraucht werden.
    Wer sich nicht impfen lassen will, soll es bleiben lassen.
    Aber sollte dann in aller Konsequenz auch auf intensiv- medizinische Behandlung verzichten.
    Das tun diese Schwurbler aber nicht.
    Sie wollen keine Impfung, aber auf Kosten Anderer dann behandelt werden.
    Das alles ist denen jedoch völlig egal.
    Das ist total widerwärtig.

    Pflegenotstand haben wir seit über 30 Jahren.
    Hat das jemals jemanden von Euch Schwurblern interessiert?
    Wart ihr mit uns in all den Jahren auf der Straße, um für bessere Verhältnisse in der Pflege zu kämpfen, damit euch im Notfall optimal geholfen werden kann.
    Nein. das war euch allen völlig egal.
    Das hat euch alles nicht gekümmert.
    Ihr habt stattdessen getobt und lautstark gejammert, wenn die Krankenkassen und Pflegekassen ihre Beiträge erhöht haben.
    Deshalb lasst dieses Argument mal stecken.
    Euer jetziger Protest in diese Richtung kommt Jahrzehnte zu spät.
    Und dieser Protest kommt auch nur deshalb jetzt zustande, weil ihr die Verantwortung von überfüllten Intensiv- Stationen nicht übernehmen wollt.
    Dies schiebt ihr jetzt auf das Gesundheitssystem, was euch in Vergangenheit nie interessiert hatte.

    1. @Cora…mal ohne Kommentar.
      Können Sie sich aussuchen, was Sie davon halten sollen/wollen-passt doch zu den 4 Szenarien…oder?;-))

    2. …nachdem schon im zweiten Bundesland rausgekommen ist, dass die ungeklärten Impfstati mal eben wieder den Ungeimpften zugeschrieben wurde. Klar, die Ungeimpften füllen die Intensivstationen und Morgen kommt der Nikolaus und bringt der Cora einen Stiefel. Lassen Sie Ihre Wut woanders aus, die Nichtgeimpften sind nicht das Problem…

  8. Cora: schon mal im Beipackzettel von Biontech/Pfizer nachgeschaut? Da sind u. a. 2 Mittel drin, die ausdrücklich am Menschen NICHT zu verwenden sind!!!!!!!!!! ?????
    Und keine Angst, auf meiner Kommode im Flur liegt griffbereit eine Patientenverfügung, dass ich keine intensivmedizinische Behandlung wünsche, damit ich Euch Impf-Helden auch kein Bett blockiere. Es gibt viele in meinem Bekanntenkreis, die das gemacht haben.
    Die Inzidenzzahlen sind trotz doppelt und dreifach-Geimpften so hoch wie nie. Wir Ungeimpften sind seit Mitte Oktober und noch mehr seit Ende November von allen “Begegnungen” ausgeschlossen. UNS kann man das ganze Geschehen nun auch nicht mehr anhängen.
    Und wissenschaftlich inzwischen nachgewiesen, haben die Intensiv-Beatmungsgeräte den Tod beschleunigt. Lungen trocknen aus und die Funktion der Lunge versagt. Mein Cousin ist Lungenfacharzt und hat uns allen vor solch einer Maßnahme dringendst abgeraten. Aber die Krankenhäuser verdienen an solchen Patienten immens viel Geld.
    Denk mal drüber nach! Komme bitte unbeschadet da durch. Ich habe inzwischen richtig Angst um alle Geimpften um mich herum. Mein Lebensgefährte hatte im Dezember trotz Zweifachimpfung Corona und es ging ihm wirkich richtig schlecht. Ohne Worte! Er läßt sich nicht mehr boostern!!! Die Impfung ist für die Tonne, aber die Pharmas brauchen ihre heiß-geliebte Studie. Und noch was: Normalerweise bekommen Probanten Geld. Hast Du auch was bekommen?

  9. TOBO es hat keinen Zweck, dies alles immer wieder zu erklären. Sie wollen es nicht hören.
    In meiner Umgebung sind nun fast nur Geboosterte richtig krank. Die Geimpften reden alles ungeprüft nach und die meisten Ungeimpften sind global gut informiert.
    Wenn man überlegt, dass das Impfen überhaupt nichts gebracht hat, es keine Übersterblichkeit in 2020 gegeben hat und jetzt noch die ganzen Geimpften erkrankt sind…! Eigentlich müssten gerade die Geimpften ganz leise sein. Wer zahlt das alles? Die ganzen Impfungen, Impfärzte, Impfzentren, Ausgleichszahlung für Firmen, Arbeitslosen, die Millionen Impfnebenwirkungen, Schwangerschaftsabbrüche? Alleine 1300 Kinder mit Herzmuskelentzündungen, 400% mehr Suizide, und und und! Und wie geht’s weiter mit Unfruchtbarkeit etc.
    Wieso müssen Ungeimpfte das alles mitbezahlen und werden noch diffamiert und ausgeschlossen, sogar Krankenbehandlungen sollen verwehrt werden?
    Merkt ihr noch was?

  10. @ToBo sagt:
    12/01/2022 um 16:14 Uhr:

    Auf der Intensiv landen überwiegend die Ungeimpften … und zwar bundesweit.
    Die Inzidenz ist irrelevant.
    Weil diese lediglich etwas über das Infektionsgeschehen aussagt, aber nicht über die Schwere der Erkrankung.
    Geimpfte tauchen in der Inzidenz- Statistik auf, aber müssen in aller Regel nicht behandelt werden.
    Deshalb muss man das auseinanderhalten.
    Das wollen die Querdenker aber nicht.
    Die werfen alles in einen Topf und nehmen sich dann das raus, was ihnen nützen kann.

    Diese Nano-Lipiden sind in fast allen Kosmetika, Zahncremes, vielen Nahrungsmittel und Nahrungsergänzungmittel enthalten.
    Komisch, dass dies die Schwurbler- Gemeinde nicht interessiert.
    Hier wird nicht auf die Inhaltstoffe geachtet und akribisch nachgeforscht.
    Warum eigentlich nicht?

    Ach man hat jetzt wissenschaftlich festgestellt, dass die ECMO Lungen schädigt.
    Na sowas!
    Da ist aber Ihr Cousin als angeblicher Pneumologe so gar nicht aufgeklärt.
    50 %, eher mehr, überleben diese Therapie nicht.
    Und das seitdem es diese Behandlung gibt.
    Das ist gar nix Neues!
    Ich empfehle Ihrem Verwandten ganz dringend eine Fortbildung diesbezüglich.
    Das sollte er nämlich wissen.

    1. Hallo Cora, schon eine Zeitlang verfolge ich in den verschiedenen Themenbereichen Ihre und natürlich auch andere Beiträge. Nur als stiller Leser, der sich seine Gedanken macht.
      Was mich veranlasst diesen einen Kommentar abzugeben ist meine immer größer werdende Verwunderung darüber, das Sie allen kritischen Stimmen sämtliche Kompetenz absprechen und man den Eindruck gewinnt, das nur Sie allein in jeder Hinsicht kompetent sind, höchstens noch einer Handvoll weiterer Fachkräfte, wie es den Anschein, sind Sie gnädig gestimmt. Man bekommt den Eindruck das Sie in wirklich JEDEM Bereich perfekt ausgebildet sind und jeder andere entweder irrt, weil seine fachliche Ausbildung, wie Sie natürlich immer beurteilen können, ungenügend ist oder weil er einfach nur dumm ist, Blödsinn erzählt, schwurbelt und lügt. Hier ist es ein Lungenarzt dem Sie Weiterbildung empfehlen. Sind Sie denn auch auf diesem Gebiet so bewandert? Auch über andere die etwas beitragen, urteilen Sie regelmäßig vernichtend wenn es nicht Ihrer Meinung entspricht. Egal ob hier beispielsweise Pflegekräfte oder auch “nur” Leute ohne diesen Hintergrund, die ihre eigenen Bedenken äußern oder von Erlebten berichten. Jeder bekommt auch ungefragt Ihre geballte Intelligenz in Form von Verachtung oder Zurechtweisung zu spüren. Aber nirgendwo in Ihren Berichten ist erkennbar, welche Ausbildung oder welche Stellung Sie dazu veranlasst sich über andere derartig zu erheben. Welchen Dr.- Titel besitzen Sie, sind Sie Professor, ein anerkannter Wissenschaftler, ein Virologe oder etwas vergleichbares, oder beziehen Sie Ihr Wissen doch aus dem Internet, suchen bisher eingestellte Studien heraus, nutzen wie andere verschiedene Medien? Erstellen Sie eigene Studien oder schreiben Sie doch nur im Auftrag? Vieles was Sie immer wieder behaupten stimmt nicht. Zum Beispiel das überwiegend Ungeimpfte Intensivbetten belegen. Können Sie aus der Einrichtung von der Sie sprechen nachprüfbare Zahlen nennen? Längst ist doch bekannt das viele komplett geimpfte Menschen eingewiesen werden und auch schwere Verläufe haben können und bekannt ist auch das die Zahlen, die zwischen geimpft, ungeimpft, kreuzgeimpft oder genesen nicht immer die Realität darstellen uvam. Sie leben hier Ihre Abneigungen aus, erheben sich über andere, lassen keinerlei Kritik zu oder bemühen sich einen anderen Standpunkt wenigstens zu akzeptieren. Fordern aber permanent das man Ihrem Standpunkt zu folgen hat. Warum eigentlich?

  11. Lockerungen trotz Rekord-Inzidenz

    Israel macht mitten in der Omikron-Welle auf: Virologe sagt, ob das gutgehen kann

    Die Infektionszahlen in Israel sind auf einem Rekordhoch. Dennoch beendete das Land am Sonntag den Großteil seiner Corona-Einschränkungen. Gleichzeitig werden Risikogruppen ein viertes Mal geimpft. Epidemiologe Timo Ulrichs erklärt, wie riskant dieses Vorgehen ist – und was wir daraus lernen können.

    Täglich klettern die Corona-Zahlen in Israel auf neue Höchststände. So viele Menschen wie aktuell infizierten sich dort noch nie pro Tag neu mit dem Virus – zum bisherigen Höhepunkt der vierten Welle waren es nur etwa halb so viele. Und was macht Israel? Einen Lockdown verhängen, Veranstaltungen absagen und Reisen unterbinden? Von wegen. Viele Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie sind am Sonntag gefallen.

    Dabei dürften die tatsächlichen Infektionszahlen noch deutlich höher liegen als offiziell vermeldet. Denn Israel hat in der vergangenen Woche die Testpflicht gelockert: Nur noch Risikogruppen und Menschen ab 60 Jahren müssen einen PCR-Test machen, nachdem sie in Kontakt mit einem Corona-Infizierten gekommen sind. Für alle anderen reicht ein Antigen-Schnelltest, der sogar zuhause durchgeführt werden kann.

    “https://m.focus.de/gesundheit/news/keine-testpflicht-mehr-dafuer-partys-israels-neuer-omikron-weg-im-epidemiologen-check_id_37338985.html”

  12. Ich hoffe, dass es den Herrn @BeDenke, der hier täglich, als bekennender Impfgegner, elendlange Berichte eingestellt hatte, nicht erwischt hat.
    Sollte es so sein, dann wünsche ich gute Besserung.

    1. Am Ende wird man sehen, ob die “Impfgegner, Schwurbler und Querdenker” doch mit ein paar klitzekleinen Kleinigkeiten ihres Geschwurbels Recht hatten. Es kann doch nun nicht jeder kritische Experte mundtot gemacht werden.

      EXPERTEN HALTEN VIERTE CORONA-IMPFUNG FÜR NICHT NOTWENDIG

      12/01/2022 Stephan Heiermann

      ….Und nun kommt noch hinzu, dass der Leiter der Abteilung für Impfstrategien der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA), Marco Cavaleri, erste Zweifel an der Notwendigkeit für eine vierte Impfung geäußert hat. Ein Ansatz kann auf der Grundlage der derzeit vorhandenen Daten nicht unterstützt werden. Auf einer Pressekonferenz hatte er am Dienstag dazu gesagt, dass es zwar in Notfallplänen enthalten sein könnte, zusätzliche Auffrischungsimpfungen vorzunehmen, doch das es sich nicht um eine langfristige Strategie handelt, wenn Impfungen innerhalb von kurzen Abständen wiederholt werden.

      Es kann sogar dazu führen, dass sich die Booster-Impfungen als negativ im Kampf gegen das Virus zeigen. Es könne nach Ansicht von Cavaleri das Immunsystem des Menschen durch immer wiederkehrende Impfungen überlastet werden. Auch besteht dann die Gefahr, dass es zu einer abnehmenden Impfbereitschaft in der Bevölkerung kommt.

  13. Die Zahl der geimpften Covid Patienten mit schweren Verläufen nimmt immer mehr zu. Keineswegs belegen nur Ungeimpfte die Intensivbetten.

    Daten des RKI

    Geimpft, ungeimpft, wie alt? Die Zahlen zum Intensiv-Notstand – und was sie bedeuten

    …Im Divi-Intensivregister waren zuletzt nur noch 2224 Intensvbetten als frei ausgewiesen, das entspricht 1,8 pro Standort, 918 davon spezifisch für Covid-19 (Stand: 10.12.).

    Und unter den Corona-Intensivpatienten sind keineswegs nur Ungeimpfte. Stattdessen nimmt auch die Zahl der geimpften Covid-Patienten mit schweren Verläufen immer weiter zu. Bei ihnen handelt es sich um sogenannte „Impfdurchbrüche“…..

    “https://amp.focus.de/gesundheit/news/daten-des-rki-intensivstationen-so-voll-wie-nie-geimpft-ungeimpft-wie-alt-alle-zahlen_id_24502435.html”

  14. Anne:
    Sie sind doch so gut informiert, kennen Sie diesen Artikel?
    “Thomas Beschorner (Professor für Wirtschaftsethik und Direktor des Instituts für Wirtschaftsethik an der Universität St. Gallen) und Sabine Döring (Professorin für Philosophie mit dem Schwerpunkt Praktische Philosophie an der Universität Tübingen):

    „Querdenker: Freiheit ist kein Freibrief“

    „Eigenverantwortung” ist fehlgedeutet worden “als Synonym für soziale Verantwortung und gekapert von Impfgegnerinnen und Impfgegnern als Rechtfertigung für Egoismus”. Die Sprachkritiker treffen hier ins Schwarze.
    Sie treffen zumindest all jene Gegner der Impfung, der Maske, der Kontaktbeschränkung oder welcher Corona-Maßnahme auch immer, die sich diesbezüglich auf ihre vermeintliche Eigenverantwortung berufen, ohne zugleich die Gemeinschaft aus ihrer Verantwortung für Solidarleistungen zu entlassen. Die wenigsten Maßnahmen-Verweigerer werden nämlich im Zweifelsfalle auf die “Ausgleichsmaschine des Wohlfahrtsstaates” (um Röpke zu paraphrasieren) in Form eines Intensivbetts verzichten. Um hier nicht missverstanden zu werden: Wir fordern das selbstverständlich nicht.
    Aber das ist das Gegenteil von Eigenverantwortung: Die Domäne der Eigenverantwortung ist verlassen, wenn jemand sich selbst nicht schützt, der Gemeinschaft aber gegebenenfalls die Kosten negativer Folgen für das Eigene aufbürdet. Auch in einem zweiten Punkt ist die Domäne der Eigenverantwortung verlassen, nämlich aufgrund des Schadensprinzips. Nicht nur der Selbstschutz, sondern auch der Fremdschutz erlegt Verantwortung für andere auf. Die wenigsten Maßnahmen-Verweigerer werden sich diese doppelte Verantwortungslosigkeit eingestehen. Stattdessen suchen sie moralische Entlastung durch Verschiebungen in Form eines “konspirativen Zweifelns”, indem sie leugnen, dass durch Impfung, Maske und so weiter das Risiko der eigenen Hospitalisierung und der eigene Beitrag zum Infektionsgeschehen sinkt.
    Soviel zu der Frage “warum Ungeimpfte mitbezahlen sollen”.

    1. “Auf Ungeimpfte mit dem Finger zeigen? Ungeimpfte nicht mehr ärztlich behandeln? Nicht mehr mit Ungeimpften arbeiten?»

      «Wir müssen genau hinsehen und begreifen, wie wieder einmal mit einer Minderheit in diesem Land umgegangen wird, das aus seiner Geschichte nichts gelernt hat.

      Wir können dokumentieren, was jetzt passiert, um der nächsten Generation einen Blueprint zu hinterlassen.

      An folgende Aussagen muss man sich erinnern, so dass später keiner sagen kann, man hätte nicht gewusst, wie schlimm es war. Man weiß es – jetzt schon. Es steht in den Leitmedien geschrieben und findet zur Hauptsendezeit in den Öffentlich- Rechtlichen statt.

      Nikolas Blome – Spiegel

      „Möge die gesamte Republik mit dem Finger auf sie zeigen.“

      Wolfram Henn – Ethikrat

      „Keine Corona Notfallbehandlung für Impfverweigerer!“

      „Ausreisestopp für Ungeimpfte!“

      Kassenärztliches Schreiben

      „Impfverweigerer gesellschaftlich inakzeptabel.“

      Peter Maffay – Sänger

      „Wer nicht geimpft ist, kann eigentlich nicht unter Leute gehen.“

      Natalia Wörner – Schauspielerin

      „Ich würde nicht mit Ungeimpften drehen.“

      Tagesspiegel

      „Man könnte Kimmich mal das Gehalt kürzen.“

      Dilek Kalayci – Gesundheitssenatorin Berlin

      „Nicht mit Ungeimpften treffen.“

      RTL

      „Zaun auf Hamburger Weihnachtsmarkt trennt Geimpfte von Ungeimpften.“

      RND

      „Werden Ungeimpfte bald von der Polizei zum Impfarzt gebracht?“

      Die Zeit

      „Ob Ungeimpfte in Bayern weiterhin Lebensmittel einkaufen können, hängt deshalb an Markus Söder…“

      Joe Biden – US-Präsident

      „Die Pandemie der Ungeimpften!“

      Frank Walter Steinmeier – Bundespräsident

      „Ungeimpfte gefährden uns alle!“

      Markus Söder – Ministerpräsident

      „Wir könnten mit all dem durch sein, hätten wir alle geimpft.“

      Karl Lauterbach – SPD-Politiker (MdB)

      „Besser wäre zusammenhalten, alle gegen Impfgegner.“

      Oliver Welke – Entertainer

      „Impfverweigerer sind leider irgendwie asozial.“

      Sarah Frühauf – MDR/Tagesthemen

      „Impfverweigerer tragen Mitverantwortung an den Tausenden Opfern der Coronawelle.“

      Hilmar Klute – Süddeutsche Zeitung

      „November des Zorns – Die Ungeimpften rauben den Vernünftigen die Freiheit.“

      Frank Ulrich Montgomery – Vorsitzender des Weltärztebund

      „Tyrannei der Ungeimpften!“

      Verordnung in Österreich ab dem 15.11.21

      „Lockdown für Ungeimpfte ab 12 Jahren.“

      Rainer Stinner – FDP Politiker

      „Gegner der Corona Impfung sind gefährliche Sozialschädlinge!“

      Wir hatten das alles schon!

      Deutschland ist das einzige Land in Europa, das es schaffen könnte, drei Diktaturen in 90 Jahren zu errichten…..”

      “https://www.provegan.info/de/infothek/aktuelles/auf-ungeimpfte-mit-dem-finger-zeigen-ungeimpfte-nicht-mehr-aerztlich-behandeln-nicht-mehr-mit-un/”

      Auch als Audio

      1. Die armen Ungeimpften.
        Tun mir nicht richtig Leid, weil sie alle Züge verpassen, anstatt rechtzeitig einzusteigen.🐌

    1. Uhuru

      Was ich weiß und was nicht ist irrelevant, das muss ich nicht mit Ihnen abklären. Oder frage ich Sie doch nach ihrem Wissensstand? Habe habe lediglich den Inhalt u.s. Quelle wiedergegeben.
      Der Inhalt bleibt identisch, unabhängig davon, was ich oder Sie oder sonst jemand weiß oder zu wissen glaubt.

      „https://www.provegan.info/de/infothek/aktuelles/auf-ungeimpfte-mit-dem-finger-zeigen-ungeimpfte-nicht-mehr-aerztlich-behandeln-nicht-mehr-mit-un/“

  15. “Die Domäne der Eigenverantwortung ist verlassen, wenn jemand sich selbst nicht schützt, der Gemeinschaft aber gegebenenfalls die Kosten negativer Folgen für das Eigene aufbürdet.”
    Sehr treffen dieser Satz UHURU ! Doch leider fehlt etwas wesentliches. Der Schutz vor einer Epidemie beginnt nicht erst, wen diese anrollt, sondern schon viele Jahre eher. Wenn sie da ist sind Masken, die AHA-Regel, gewissenhafte Wahl der Kontakte und auch die Schutzimpfung zweifellos sehr wichtig, aber aber nicht ausreichend, mehr oder weniger vergebens, wie die Ausbreitung der Epidemie klar erkennen läßt. Die Langfristigen Maßnahmen sind in erster Linie eine gesundheiterhaltende Lebensweise, die zweifellos auch erhebliche Einschränkungen in der Freizügigkeit des Einzelnen bezüglich Luxus, Genüsse, Erlebnisse und Anderes bedeutet und deshalb von den meisten Menschen abgelehnt wird. Die Folgen sind vor allem ein angeschlagenes Immunsystem was bei Belastung durch epidemische Virussituationen nicht mehr die Infekte abwehren kann. Aber auch schon vorher das Erkranken von Gewebeparien wie z.B der Niere oder der Leber oder … nicht erfolgt. Die Folge, immer weiterer Verlust der Immunität bis zur Anfälligkeit auf kleinste Infektionen oder anderer Störungen im Organismus. Aber es gibt Menschen, die bewußt diesen bequemen Lebensweg nicht gehen weil sie gesund ihren Lebensabend erleben wollen. Diese zugegebener Maßen wenigen Gesunden werfen sie Egoismus und unsoziales Verhalten vor und sind noch stolz darauf. Dabei sind gerade diese Menschen besonders sozial, denn sie bezahlen ihren Beitrag zur Krankenkasse ohne sie zu nutzen, weil sie gesund sind. Sie bezahlen die Pflegeversicherung und werden sie auch nicht nutzen müssen, wie mir einige meiner Bekannten mit ihrer Lebensweise zeigen, die noch im Alter über 100 Jahre zu Hause und allein leben, ungeimpft und gesund. Ich vermute, sie werden es mir nicht glauben, daß ich im 80sten Lebensjahr keine Medikamente brauche, keine auch nur leichten Erkrankungen wie Schnupfen oder grippalen Infekt bekomme, nur ein mal im Jahr zum Zahnarzt gehe wegen dem Bonusstempel, aber 3 mal in der Woche wenigstens 1,5 Std. meinen speziellen Sport durchführe, mich viel im Freien bewege, morgens kalt dusche, täglich Obst und Gemüse oder Salat und wenig Fleisch, dafür 2x wöchentlich Fisch esse u.s.w. Auch ausreichend Schlaf, Verzicht auf Nikotin, Alkohol und Zucker gehören auch dazu. Sie fragen jetzt sicher ob dieses Leben noch spaß macht? Ja, wenn man sich daran gewöhnt hat, hat man auch Freude an seiner Gesundheit. Das ist aber ein anderer Spaß am Leben als ihn die Meisten suchen.

Schreibe einen Kommentar zu Kein Fan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.