Hubschrauber-Affäre: Lambrecht übt Selbstkritik

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) gibt sich öffentlich Reumütig nach der Kritik an einem Hubschrauberflug, den sie zu Ostern mit ihrem Sohn unternommen hat, und sie verspricht Besserung. Der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS) sagte sie, sie achte zwar immer "akribisch" darauf, "dass alles korrekt und regelkonform läuft und stets die Kosten von mir übernommen werden, wenn mein Sohn mich begleitet"; sie könne aber "verstehen, dass das für Kritik sorgt" und werde "dafür sorgen, dass es keinen Anlass mehr für solche Vorwürfe gibt". Lambrecht war unmittelbar vor einem Urlaub auf Sylt in einem Hubschrauber der Bundeswehr zu einem Truppenbesuch in unmittelbarer Nähe geflogen, um dann gleich ins Osterwochenende weiterzureisen.

Auf dieser Fahrt hatte sie ihr Sohn begleitet.

Foto: Christine Lambrecht, über dts Nachrichtenagentur

5 Kommentare

  1. Unkorrekt sein ist ein Vergehen, bei dem man Konsequenzen zu erwarten hat. Und bei einer solchen Stelle ist die Kosequenz daß man seinen Hut nimmt. Egal wie reumütig man sich gibt.
    Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, selbst wenn er dann die Wahrhrot spricht.

    Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
    Also…. .abdanken und aus der “Öffentlichkeit ” verschwinden.
    So wie Frau Spiegel……

  2. Abtretung ist nur akzeptabel, wenn sie ohne Verzögerung erfolgt. Um das zu verstehen, braucht man nicht Akademiker zu sein.

  3. Wer´s glaubt, wird seelig!
    Diese Dame hat doch in ihrer kurzen Amtszeit so viel Sch… gebaut! Dass sie sich nicht schämt, trotzdem weiter an ihrem Stuhl zu kleben. Rücktritt wäre das einzig vernünftige. Sie will “Juristin” sein und so wenig Gespür für Recht und Ordnung.

  4. Die zum Thema gegebenen Beiträge sagen ALLES. Wer im Nachhinein weis, das er einen Fehler gemacht hat, kann solch einen VERANTWORTUNGSVOLLEN Posten NICHT besetzen. Ich muss mir vorher überlegen was ich mache.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.