Mehrheit für Beibehaltung von Corona-Isolationspflicht

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – 62 Prozent der Bundesbürger sind dafür, dass die nun in einigen Bundesländern weggefallene Isolationspflicht für Corona-Infizierte beibehalten wird. Das ist eines der Ergebnisse des neuen ZDF-Politbarometers, das am Freitag veröffentlicht wurde. Nur 35 Prozent unterstützen den Wegfall dieser Pflicht, darunter mehrheitlich die Anhänger der AfD (54 Prozent).

Vergleichsweise gering fallen die Sorgen um die eigene Gesundheit wegen Corona aus. Aktuell halten 30 Prozent ihre Gesundheit dadurch für gefährdet, 60 Prozent sehen das nicht so. Die Umfrage zum Politbarometer wurde von der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen durchgeführt. Die Interviews wurden in der Zeit vom 22. bis 24. November bei 1.273 Wahlberechtigten telefonisch erhoben.

Foto: Menschen mit Schutzmaske, über dts Nachrichtenagentur

Ein Kommentar

  1. Es gibt auch andere Umfragen die das Gegenteil aussagen. Nicht nur Umfrageergebnisse kann man steuern durch die Wahl oder die Akzeptanz der Befragten, sowie durch die Fragestellung und deren Auswertung. So kann z.B. die Forderung der Selbstisolation für Erkrankte als Forderung nach der Beibehaltung für Infizierte gewertet werden und gleichzeitig jeder positiv Getestete als infiziert gelten. Dabei wird verschwiegen, daß sich viele positiv getestete nicht krank fühlen und der Test nur ein Momentanereignis ist, was schon Stunden danach nicht bestätigt werden kann. So z.B. Schnelltest positiv, PCR- Test negativ oder umgekehrt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert