Kategorien: LPM

Paukenschlag: Heftige Ehe-Probleme bei Angela Merkel

Kaum hätten sie genügend Zeit füreinander, scheint Ex-Kanzlerin Angela Merkel ihren Mann Joachim Sauer im Stich zu lassen. Nach zahlreichen gemeinsamen Ehe-Jahren scheint nichts mehr so zu sein wie es einmal war.

Die traute Zweisamkeit wurde kurz nach Merkels Amtsausschied schon durch gesundheitliche Probleme der 67-Jährigen überschattet. Wer sie zu Gesicht bekam und bekommt, dem wird auffallen, dass sie nach den anstrengenden Jahren an Deutschlands Spitze wirklich sehr angeschlagen aussieht. Zuletzt machte ihr dann auch noch eine Knieverletzung zu schaffen, weil sie sich im Sommer des vergangenen Jahres in Salzburg das Kreuzband gerissen hatte.

Doch statt sich ihr Ehemann nun um sie kümmert und ihr in dieser schweren Zeit bei Seite steht, muss sie mit ihren Problemen jetzt erst einmal alleine zurechtkommen.

Von Joachim Sauer jedenfalls fehlte am 24. Hochzeitstag der beiden, am 30. Dezember des vergangenen Jahres, jede Spur. Statt an der Seite ihres Mannes wurde Merkel an diesem speziellen Tag lediglich an der Seite ihres Bodyguards beobachtet.

Das spricht also wirklich für das eine oder andere Problem in ihrer Ehe, oder etwa nicht? Sauer, der seit einiger Zeit als Mitarbeiter an der Akademie der Wissenschaften im italienischen Turin tätig ist, scheint sogar eine Geliebte zu haben. Häufig hat man ihn dort an der Seite der attraktiven Italienerin Laura Gagliardi gesichtet. Auch von einem gemeinsamen Aufenthalt in New York gibt es Selfies der beiden. Stellt Merkels Nebenbuhlerin ihre Affäre zu Sauer also auch ganz öffentlich zur Schau?

Man weiß nicht, wie Angela Merkel über das ganze Unterfangen denkt. In letzter Zeit jedenfalls findet man häufiger Ex-Ministerin Annette Schavan an der Seite der ehemaligen Kanzlerin. Wie es scheint, kann sich Merkel eher auf ihre gute und langjährige Freundin verlassen, als auf ihren Ehemann.
Ob es auch eine offizielle Trennung oder Scheidung geben wird, ist aber fraglich.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Share
By
Sebastian Hahn