Kampf um Stahlwerk: Massive Verluste auf russischer Seite

Noch immer scheinen mehr als 200 Zivilisten in dem hart umkämpften Stahlwerk Asowstal in Mariupol auszuharren. Sie hoffen auf eine baldige Rettung, die bei einer Einhaltung der Feuerpause auch kommen könnte. Derweil geht der britische Geheimdienst davon aus, dass die Regierung in Moskau alles daransetzen wird, bis Montag das gesamte Gelände zu erobern. Dabei wird auch keine Rücksicht auf Verluste genommen.

Bei dem Sturm auf das Asowstal-Werk in der ukrainischen Hafenstadt Mariupol häufen sich nach Angaben von britischen Geheimdienstexperten die Verluste innerhalb der russischen Truppen. Dies vermeldete in seinem morgendlichen Update das britische Verteidigungsministerium. Es ist davon auszugehen, so der Bericht, dass die Russen das Stahlwerk als letzte Rückzugsort der Verteidiger noch vor der großen Siegesfeier am 9. Mai erobert erobern sollen. Damit soll für den Jahrestag des Sieges über Nazi-Deutschland ein symbolischer Erfolg in den kriegerischen Auseinandersetzungen erreicht werden. Doch ist dieser Versuch mit hohen Verlusten von Soldaten, Material und auch Munition verbunden. Nach Angaben aus Großbritannien macht sich dies auch bei den Militäroperationen im südlichen Donbass bemerkbar.

Unterdessen harren noch immer mehr als 200 Zivilpersonen in dem Stahlwerk aus. Nach Informationen von ukrainischen Militärs hoffe man weiter auf eine geordnete Rettungsaktion, die ein sicheres Geleit der eingeschlossenen Menschen ermöglicht. Bislang ist es in zwei vorherigen Evakuierungen gelungen, etwa 500 Menschen aus Mariupol und der Umgebung in Sicherheit zu bringen. Sie befinden sich auf ukrainischem Territorium. Vermittelt hatten diese Befreiungsaktionen die Vereinten Nationen und das Internationale Komitee des Roten Kreuzes.

Der amtierende UN-Generalsekretär António Guterres hofft daher weiter auf zusätzliche Flüchtlingskorridore, die im Rahmen von vereinbarten Feuerpausen am heutigen Freitag und am Samstag geöffnet werden können. Von russischer Seite ist den Zivilisten dabei ein freier Abzug zugesagt worden. Im Gegenzug fordern die Angreifer die ukrainischen Soldaten auf, sich zu ergeben und ihre Waffen niederzulegen. Man werde sich dann um medizinische Versorgung und ein gute Behandlung als Gefangene kümmern. Die Kämpfer im Stahlwerk lehnen diese Bedingungen aber weiterhin vehement ab.

5 Kommentare

  1. Schöner wäre es dieser Krieg, würde beendet, und alle Menschen würden sich die Hand reichen. Und diesen Präsidenten der Ukraine zur Hölle schicken. Dieser Kriegstreiber hat seine Lebensberechtigung verloren.
    Seit 2014 schlachten seine Nazi Truppen
    (AZOV) Russische Frauen, Männer und
    Kinder ab.
    Dann diese Missachtung der schriftlichen Vereinbarungen der NATO Osterweiterung
    Die laut Vertrag eine NATO Erweiterung nicht vorsieht und schriftlich bestätigt wurde.
    Dann diese Dumme Entscheidung die Ukraine in die EU aufzunehmen das trägt alles dazu bei.
    Der Heilige VATER hat recht er fliegt nach
    Moskau zu Präsident
    Putin.
    Und nicht zu diesen
    Mehrfachen Millionär und Kriegstreiber in die Ukraine.
    Daß ist schön so. Keine Waffen in die
    Ukraine.
    Wenn die Amis Waffen liefern dann ist daß ihre Sache.
    Die EU hat sich verdammt nochmal rauszuhalten.
    Wir sind es unseren Kindern Schuldig.
    Politiker die Öl ins Feuer Gießen und somit einen
    3. WELTKRIEG auslösen sind entweder zu dumm um zu verstehen was sie mit ihren tun anrichten oder die Bevölkerung ist ihnen scheiß egal.
    Eine so eine undiplomatische Truppe hatten wir noch nie.
    Lieber Gott bestrafen diese UNNÖTIGEN POLITIKER IN DER EU.

    1. schau mal was die Russen in Afghanistan 10 Jahre lang gemacht haben, Keiner wollte sie dort haben aber die “Freunde” sind trotzdem gekommen und haben die Hucke voll bekommen, Die Amerikaner sind nicht anders.
      und was Frida sagt das Kriege von Kapitalisten geplant werden ist meines Erachtens auch nicht richtig, Ich meine das der Hintergrund für Kriege einfach Machthunger verbunden mit Geldgeilheit ist und alle ich betone ausdrücklich alle Menschen ihre Vorteile daraus ziehen möchten.
      Aber was hier in diesem Blog der Schneider Franz von sich gibt ist so neben der Spur, er sollte mal sein Gehirn (falls er so etwas hat) untersuchen lassen.
      Dieser Herr/Dame geifert ja richtig vor Hass gegen die Ukraine, dabei sind dort auch nur Menschen wie überall auf der Welt die in Ruhe und Frieden Leben möchten.
      Meines Erachtens haben sie wie alle das Recht sich bei einem Angriff, wie und von wem auch immer , zu Verteidigen .
      und wenn ich an so einer Stelle wäre würde ich auch froh sein wenn ich dazu von anderen Seite Hilfe erhalte um mein Leben zu verteidigen
      SCHNEIDER FRANZ warum bist du so vom Hass gegen die “Freie Welt” (ich schreibe mal so da ich hier einigermaßen frei leben kann) zerfressen, ich möchte mal wissen wie du dich verhalten würdest wenn irgendwelche Menschen dich oder deine Familie bedrohen würde. Würdest du auch versuchen dich mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verteidigen oder einfach sagen diese Angreifer haben Recht ich kusche einfach und hoffe mir passiert nichts.
      Sehr, sehr kurz gedacht,
      Das haben die Sklaven früher gemacht und die gab es nicht nur in der Freien Welt sondern überall auf diesem Globus.
      Wenn du es so möchtest, Bitte !!!
      Ich für meinen Teil werde mich wenn es nötig ist mit allen mir zur Verfügung stehenden Mittel gegen Tyrannei und Sklaventum und geistige Unterdrückung währen.
      UND NUN RATE MAL WER DIES IM KONFLKT RUSSLAND gegen UKRAINE IST !!!!!!
      Stehen die Ukrainer schon vor Moskau oder zerstören die Russen die Ukraine (ich spreche hier ausdrücklich von dessen Führung, da das einfache Volk auch nur Ruhe, Frieden und ein bisschen Wohlstand will)
      Also SCHNEIDER FRANZ lass dein Geschwafel und Gekeife , schreib einfach mal Kochrezepte; die würde bestimmt auch keiner kochen da sie sicher durch dich und dein Geschreibsel ungenießbar wären
      SCHÖNEN TAG NOCH

    2. Schöner wäre es dieser Krieg, würde beendet, und alle Menschen würden sich die Hand reichen. Und diesen Präsidenten von Russland zur Hölle schicken. Dieser Kriegstreiber hat seine Lebensberechtigung verloren.
      Jetzt schlachten seine Schlächtertruppen (junge perverse russische Soldaten) Ukrainische Frauen, Männer und auch Kinder ab. Alle wollen in die Nato weil Russland angrenzende Staaten wieder in die Sowjetunion zurückholen will. Aber sie wollen in Freiheit leben. Wäre alles schön wenn der böse russische Nachbar nicht wäre.

  2. Ich kann mich dem nur anschließen und als Christ hoffen dass Menschheit endlich erwacht, neutral und real wird.

  3. Netzfund:

    Kriege werden von Kapitalisten geplant, von Waffenhändler organisiert, von Dummköpfen ausgeführt und von Unschuldigen mit dem Leben bezahlt!

    Zitat:
    “Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen den Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind.
    Besonders die, die nicht hineingehen müssen.
    Erich-Maria Remarque
    (1898-1970)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.