Polizei-Großeinsatz: Filialleiter erschießt mehrere Supermarkt-Angestellte

Der Chef eines Supermarktes eröffnete das Feuer auf seine Mitarbeiter, mehrere Menschen starben. Die unglaubliche Tat passierte in einer Filiale der beliebten Kette Walmart – der Manager war aus dem Pausenraum gestürmt und hatte wild um sich geschossen.

„Wir gehen von einem Einzeltäter aus und davon, dass dieser Einzeltäter tot ist“, sagte Leo Kosinski von der Polizei Chesapeake in Virginia, ohne auf die genauen Umstände seines Todes einzugehen.

Chesapeake liegt etwa 240 Kilometer südöstlich der US-Hauptstadt Washington. Erste Notrufe waren gestern Abend gegen 22 Uhr Ortszeit eingegangen, schnell war ein großes Polizeiaufgebot vor Ort. Zunächst war von einem Schützen die Rede, der ins Geschäft gekommen war und um sich geschossen haben soll. Nur kurze Zeit später kaum die grausame Wahrheit ans Licht: In Wirklichkeit handelte es sich bei dem Täter um den Filialleiter.

Sein Angestellter Kevin Harper kam mit dem Leben davon und konnte einem Kamera-Team ein Interview geben: „Ich kam gerade aus dem Pausenraum, als der Manager dort hineinging und anfing, auf Leute zu schießen.”

Das Motiv des Filialleiters ist bislang noch unbekannt. Er schoss sich nach der Tat selbst in den Kopf. Die Polizei hat das Gebäude noch Stunden später auf weitere mögliche Täter oder Opfer durchsucht. Insgesamt gibt es mehrere Tote und mindestens fünf Verletzte.

Walmart ist das größte Einzelhandelsunternehmen der USA. Mit einem Pressestatement am Mittwoch zeigte man sich „schockiert von diesem tragischen Vorfall“. Man arbeite eng mit den Behörden zusammen. Virginias Senatorin Louise Lucas schrieb auf Twitter, sie sei „völlig untröstlich und werde nicht ruhen, bis wir Lösungen finden, um diese Epidemie der Schusswaffengewalt in unserem Land zu beenden.“ 

Bei dem Vorfall handelt es sich um den zweiten Schusswaffen-Angriff innerhalb weniger Tage in den USA: Erst am Sonntag hatte ein Mann im Bundesstaat Colorado das Feuer in einem Nachtclub eröffnet und dabei fünf Menschen getötet. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert