Überraschende Wende: Putin sucht Ausweg aus dem Krieg

Jedes Jahr am 9. Mai feiert Russland den Sieg über Nazi-Deutschland. In diesem Jahr war die Rede von Präsident Putin mit großer Spannung entgegengefiebert worden. Es wurde erwartet, dass es zu einer Generalmobilmachung der Truppen kommt und aus der „Spezialoperation“ ein Krieg. Doch nichts dergleichen geschah.

Er sprach nicht über den Krieg, noch nicht einmal über die Ukraine. Lediglich den Donbass erwähnte er und ließ sich so einen Ausweg aus der Situation offen. Vom Krieg gegen die Ukraine ist somit plötzlich nur noch ein regionaler Konflikt geblieben. Doch blieb die Wortwahl wie gewohnt, Putin sprach von einem Krieg gegen die „Neonazis“ in der Ostukraine. Deren Ziel sei es, Russen zu töten und „bei lebendigem Leibe“ zu verbrennen.

Aus seiner Sicht sei der Angriff auf das Nachbarland „präventiv“ erfolgt und eine Reaktion auf die Aggression der USA, dem Westen und vor allem der Nato. Er behauptet, Russland wollte mit dem Westen offen über die jeweiligen Interessen sprechen, doch haben die Nato-Länder davon nichts hören wollen. Mit dieser Lüge konnte er behaupten, der Westen hatte andere Pläne und in Moskau wusste man davon.

Und an dieser Stelle legte der Präsident dann richtig los. Im Donbass sei durch die westlichen Staaten eine militärische Operation geplant gewesen, bei der man bis auf die Krim vordringen wollte. Dabei ging es auch um den Einsatz von Atom-Waffen. Es war aus Moskauer Sicht zu erwarten gewesen, dass es mit den Neonazis und Terroristen zu bewaffneten Auseinandersetzungen komme, daher habe man mit der Spezialoperation dem zuvorkommen wollen. Interessanterweise wird der Krieg jetzt mit westlichen Beweggründen gerechtfertigt, von den angeblichen Kriegsvorbereitungen der Ukraine ist nicht mehr die Rede.

Bei der heutigen Parade zeigte Putin dann sein Arsenal an Kriegsgerät. Insgesamt waren 11.000 Soldaten auf dem Roten Platz zugegen, die zudem 131 militärische Ausrüstungsgegenstände, etwa Panzer und Raketenwerfer, präsentierten. Viel Show im Angesicht der Schwächen, welche die russischen Streitkräfte im Konflikt mit der Ukraine zeigen. Und auch der erwartete Überflug des „Weltuntergangs-Jet“ wurde abgesagt, da es nach Angaben von Kreml-Chef Dimitri Peskow keine optimalen Wetterbedingungen gegeben habe. Auch hier wurde wieder die Propaganda ersichtlich, denn der Himmel war lediglich leicht bedeckt.

18 Kommentare

  1. Bezüglich der Sicherheitsgarantien Seiten Russland wurden selbige seit der Wiedervereinigung Deutschlands seitens der USA, Nato, EU und Deutschland unverantwortlich negiert. Ich kann kaum zählen,cwie oft Russland den Versuch, bezüglich der Sicherheitsgarantien unternommen hat,
    Auf diplomatischer Ebene oder in persönlichen Gesprächen die Hand gereicht hat. Wer das Gegenteil behauptet leidet wie Deutschland usw. Unter Demenz, die wie es aussieht, ansteckend ist. Nselbst der Vorschlag Russlands Anfang der 1990er Jahren der USA und der NATO gegenüber dem Nato Bündnis beizutreten. Auch das würde mit einer Arroganz abgelehnt.

    Wir würden heute weder über diese Art von Konflikten und Kriege mehr reden. Diese Chance wurde vertan, weil damals wie heute immernoch Feindbilder aus Richtung Russland in der Köpfen manifestiert sind. Bei kleingeistig damals wie heute von den Sanktions- Kriegstreibern. Frieden schafft man durch Handel unter den Völkern und nicht mit Waffen. Wer daran immer noch glaubt, mit Waffenlieferungen in Kriegsgebiete Frieden zu schaffen, hat nichts verstanden und aus der Weltgeschichte nichts gelernt.

    1. Genau so ist es, die Europäischen Politiker
      sind alle leicht vergesslich.
      Gut das sollten wir ja schon kennen Versprechungen vor der Wahl und nach der Wahl hat man es leider Vergessen.
      Einfach Falsche Hunde bei den Hunden möchte ich mich für diesen Ausdruck entschuldigen.
      Hunde sind eben ehrlich und Treu.
      Darum bei der nächsten Wahl sollten wir nicht vergessen was die uns alles angetan haben.
      In Deutschland AFD und in Österreich FPÖ.

    2. Uwe, vergiß nicht ,dass Russland in die Ukraine eingefallen ist obwohl keine Gefahr von Ukraine ausging. Das ist das Gleiche als würde ich Sie einfach auf offener Straße erschießen obwohl ich Sie nicht einmal kenne und Sie mich auch nicht angegriffen haben.
      Natürlich wird geholfen damit sich die Ukraine angemessen wären kann .

  2. Alles GUTE PRÄSIDENT PUTIN. DIESE NAZI SCHWEINE DIE DAS GETAN HABEN GEHÖREN
    NEUTRALISIERT
    ALLE. KEINE GNADE

      1. Ich distanziere mich ausdrücklich von dieser Aussage von (Fake) M. und verabschiede mich hiermit aus diesem Portal.

    1. Armleuchter du gehörst in ein Putin Gulag aber für immer !!!!
      Bei dir ist doch nichts mehr richtig im Kopf
      Hast du keine andere Möglichkeit deine Haß Tiraden loszuwerden, Du geiferst ja richtig !!!!
      Geh mal zum Psychologen, vielleicht aber nur vielleicht kann der dir noch helfen

  3. Gnade für Putin garantiert nicht jemand der Kinder älter Leute ermordet wie in butscha luhansk und und und hat keine Gnade verdient .Der verdient den Tod und der ist für Putin auch noch harmlos. TRAURIG 😢

  4. und keiner hatte den Arsch in der Hose, diesen Kriegstreiber bei seinem Auftritt zu eliminieren.
    Natürlich ist jetzt die NATO schuld – er versucht sie ja schon die ganze Zeit zu provozieren.
    Ist nur komisch, dass unter Gorbatschow alles gut verlaufen ist.
    Aber das haben die demenzkranken Putinfreunde scheinbar nicht mehr auf dem Schirm

    1. Du bist doch auch krank in deiner birne, schade das die Wende so ruhig verlaufen ist, wer hat uns jetzt in die scheiße geritten?bestimmt nicht die Russen,wenn die damals gewollt hätten, hätten sie in wenigen Tagen den scheiß Westen überrollt, da ja unsere Bundeswehr Montag um 8 Uhr erst anfängt und Freitag um 13 Uhr ins Wochenende geht. Und jetzt haben wir nur arschlöscher in unserer Regierung sowie in EU. Die sind nur schleimscheisser.lassen sich von der USA und Ukraine diktieren. Wir werden sehen wie das alles ausgeht, wir zahlen jetzt einen hohen Preis für die bekloppten da oben und der Russe lacht uns alle aus. Egal mit puttin oder ein anderer russischer Präsident. Denkt einfach mal an euch und eure Familie

        1. da stimme ich dir zu ; dieser Bübschen mit seiner Fäkaliensprache;
          Der hat Glück das er hier lebt und sein Maul aufreißen kann ohne Repressalien fürchten zu müssen.
          In Russland hätte sich das für ihn schon lange erledigt wenn er so in der Gegend rumpupsen würde.
          ABER DAS SCHNALLT DIESE HOHLBIRNE NICHT !!!!!!

  5. Alle die nur blind den Medien glauben drohen dumm zu sterben.
    Es geht nicht darum ob Krieg schlimm ist und es immer Mitleid und Hilfe braucht für die unschuldigen. Hier geht es um Politik und da hat der Westen vor allem die USA und die Nato den größten dreck am stecken.
    Wer nicht versteht was seit 9 Jahren im Donbass passiert sollte nicht über politische Tatsachen fachsimpeln und urteilen.
    Putin ist kein ‚guter‘ Mensch aber auch kein dummer Politiker.

  6. Wer immer noch nicht kapiert hat, dass die NATO ein reines Verteidigungsbündnis ist, hat selbst den Schuss nicht gehört.

  7. Armleuchter du gehörst in ein Putin Gulag aber für immer !!!!
    Bei dir ist doch nichts mehr richtig im Kopf
    Hast du keine andere Möglichkeit deine Haß Tiraden loszuwerden, Du geiferst ja richtig !!!!
    Geh mal zum Psychologen, vielleicht aber nur vielleicht kann der dir noch helfen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.