Corona-Ausbruch: Sylt macht Bars und Restaurants dicht

Es ist für die Insel die mit Abstand wichtigste Einnahmequelle, denn wenn Restaurants oder Hotels auf Sylt schließen müssen, kommt der Tourismus komplett zum Erliegen. Genau das ist nun aber passiert.

Der Geschäftsführer der Sylt Marketing, Moritz Luft, sagte in einer Stellungnahme, dass bereits über 20 Einrichtungen auf der Insel wegen zahlreicher Coronaausbrüche vorläufig ihren Betrieb eingestellt hätten. Einige haben auch die Betriebsferien verlängert, um so ihre Mitarbeiter zu schützen.

Damit verkleinert sich das Angebot für den Tourismus auf Sylt erheblich. Allerdings erfolgten die Maßnahmen freiwillig, dann von Seiten des Kreises Nordfriesland sind den Betreibern keine Auflagen erteilt worden, so ein Sprecher der Behörde.

Zur Eskalation auf der Insel kam es dabei in sehr kurzer Zeit und lässt sich auf verschiedene Partys rund um Weihnachten zurückführen. Die Polizei ermittelt nun unter anderem in einem Fall, in dem es nach einer Party im Nobelort Kampen zu einem Coronaausbruch gekommen war. Unter anderem gilt es zu klären, ob Besucher möglicherweise gefälschte Impfausweise vorzeigten. Ein Sprecher der Polizeidirektion in Flensburg sagte, dass die Ermittlungen in dem Fall laufen. Im Verdacht stehen dabei drei Personen, die sich mittels gefälschter Ausweise Zutritt zu der Weihnachtsfeier verschafft hatten.

Gegenüber der „Sylter Rundschau“ sagte der Veranstalter dieser Party, dass sich allem Anschein nach ein bis drei Personen unter den Gästen befunden haben, die über gefälschte Impfscheine verfügten. Und nun steigen die Fallzahlen in dem Landkreis sprunghaft an. Waren es am 26. Dezember gerade einmal 27 bekannte Infektionen so waren es am gestrigen Montag bereits 476 Fälle allein auf der Insel Sylt. Es ist davon auszugehen, so der Landkreis, dass viele Infektionen auf eben diese Party zurückzuführen sind. Inoffiziell liegt somit die Inzidenz auf der Insel bei über 1.500, doch werden von den Behörden keine Zahlen dazu ausgewiesen.

In der gesamten Pandemie ist es nicht das erste Mal, dass durch Regelverstöße Sylt in die Schlagzeilen kommt. Schon in 2020 gab es durch den Drang, trotz Krise zu feiern oder Urlaub zu machen, mächtig Ärger. So haben sich damals trotz Verbote viele Urlauber auf die Insel geschmuggelt.

Man kann die Selbstschließung der Einrichtungen daher durchaus als Versuch werten, noch einmal glimpflich aus dieser Situation zu entkommen. Denn glücklicherweise fallen diese Pausen nun in Zeiten, die eh touristisch ruhiger sind.

Das könnte Sie auch interessieren:

10 Kommentare

  1. Mein Gott, lasst den ganzen Scheiß doch einfach mal laufen! Das Massensterben wird nicht durch die Infizierten eintreten, sondern durch die Gepiksten mit ihren x-fachen Boostern! Die natürliche Immunität ist immer noch die stärkste Waffe! Und was der Drosten da von sich gibt mit der völlig unwissenschaftlichen und blödsinnigen Steak-Aussage ist einfach nur Bullshit! Er hat letztes Jahr in einem SWR-Interview genau das Gegenteil gesagt: natürliche Immunität ist der beste Schutz! DAS ist richtig! Wie viel Geld muss man ihm geboten haben, dass er ständig herumirrt mit seinen Aussagen wie eine falsche Schlange! Ach ja, da war doch die 500.000-Euro-Spende von der Bill & Melinda Gates Stiftung im Dezember fürs RKI! Aber das ist ja alles nur für die „Forschung“ …

    1. „Das Massensterben wird nicht durch die Infizierten eintreten, sondern durch die Gepiksten mit ihren x-fachen Boostern!“
      ….wie ausgetrocknet und verblödet muss dieses Hirn wohl sein!?!
      So lächerlich!!!

    2. Ist das Ihr Ernst….
      Haben Sie Medizin studiert, sind Sie Virologe, oder entnehmen Sie Ihr „Wissen“ aus den einschlägigen Foren im Internet.
      Ich finde, Sie sollten Ihr Wissen nochmal überprüfen.

  2. Was für eine Selbstbesoffenheit! Lassen Sie sich zur Gesundheitsministerin oder besser noch unfehlbaren Päpstin küren, das müsste Ihrer Selbstüberschätzung doch guttun!

  3. Ist das Ihr Ernst….
    Haben Sie Medizin studiert, sind Sie Virologe, oder entnehmen Sie Ihr „Wissen“ aus den einschlägigen Foren im Internet.
    Ich finde, Sie sollten Ihr Wissen nochmal überprüfen.

  4. Wieder die vielen Deppen am Werk!!!
    Natürlich kann man über verschiedene Maßnahmen streiten, aber daß Ungeimpften das Problem
    sind, ist unstreitig!!!
    Und wer das nicht sieht, nicht wahrhaben will, weil er gegen sämtliche Wissenschaft ignorant ist,
    ist ein Depp oder wie bei und im dörflichen Umgangston „ein Dummnickel“!!!!!!!!!
    Leider haben wir in Deutschland mittlerweile viel zu viele davon!!!!!!!!!!

  5. All diese immer mehr werdenden Meldungen ist doch seltsamerweise genau das, was die „Verschwörungstheoretiker“ die ganze Zeit schon „geschwurbelt“ haben. Jetzt kommt doch der Vorschlag mehr auf das Tragen der Maske zu setzten . Es scheint sich rumgesprochen zu haben das die Maske eben doch schützt. Es wird auch bemerkt das eine Impfpflicht bzw ein Impfzwang nicht das Allheilmittel in einer Pandemie ist, vor allem nicht mit einem Impfstoff der nicht angepasst ist, die Durchsetzung eben doch nicht so einfach ist wie es anfangs suggeriert wurde und auch die Infektions-Nachverfolgung sollte vllt. aufgegeben werden, genau wie es in Südafrika der Fall ist. Nur der Herr Lauterbach will verschärfte Maßnahmen ergreifen.

    „FFP2-Maskenpflicht in Gastronomie und Einzelhandel

    Neu ist außerdem: Wer 18 Jahre alt oder älter ist, muss ab Mittwoch in Innenräumen FFP2-Masken oder einen vergleichbar zertifizierten Mund-Nasen-Schutz tragen. In Bus und Bahn reicht weiterhin eine OP-Maske. In Läden, in der Gastronomie, in Museen und Bibliotheken sollen FFP2-Masken aber zur Pflicht werden. 

    Die Empfehlung zum Tragen einer FFP2-Maske in Innenräumen wird jetzt für Erwachsene zur Pflicht. Ein Verstoß kann bis zu 250 Euro kosten….“

    „https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/land-passt-corona-regeln-in-bw-an-ffp2-maskenpflicht-kommt-100.html“

    Stiftung Patientenschutz:Brysch: Scholz sollte Impfpflicht aufgeben

    12.01.2022 | 06:04 Uhr

    …“Patientenschützer Brysch hat Bundeskanzler Scholz aufgefordert, die allgemeine Corona-Impfpflicht aufzugeben. Er fordert zudem ein viertes Impfangebot für alle bis zum Sommer.. .“

    …“Kekulé: Nachverfolgung im Notfall aufgeben

    Die hohe Zahl von Neuinfektionen in Deutschland wird die Überforderung der Gesundheitsämter weiter vorantreiben, meint Virologe Kekulé. Aus diesem Grund sollte sich die Nachverfolgung allein auf Menschen mit Symptomen konzentrieren. Die sollten weiterhin konsequent isoliert werden….“

    „https://amp.n-tv.de/panorama/Kekule-Nachverfolgung-im-Notfall-aufgeben-article23051473.html“

    „https://amp.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-impfpflicht-patientenschuetzer-brysch-scholz-100.html“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.