Categories: News News-App

Dringende Produktwarnung: Amazon-Produkt zurückgerufen nach Todesfall

Die österreichische Agentur für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (AGES) hat einen europaweiten Rückruf in Gang gebracht, nachdem ein Kleinkind bei der Nutzung einer Zahnungshilfe ums Leben gekommen ist.

Die Zahnungshilfe namens „Mushroom Teether Toys for Newborn Babies, Toddlers, Infants, Relieve Sore Gum – BPA-Free Chew Toy“ wurde europaweit zurückgerufen, nachdem sie bei einem Kleinkind in Großbritannien zum Erstickungstod führte. In der offiziellen Mitteilung der AGES heißt es: “Keinesfalls bei Babys und Kleinkindern verwenden”.

Auch die europäische Behörde Rapex sprach eine länderübergreifende Produktwarnung aus: „Der Pilzkopf des Schnullers kann sich umdrehen und einen sehr starken Sog erzeugen, der die Atemwege (Nase und Mund) eines Kindes blockieren und zum Ersticken führen kann.“ Nebenbei merkte die europäische Institution an, dass der Artikel „nicht den Anforderungen der Spielzeugsicherheitsrichtlinie und der einschlägigen europäischen Norm EN 71-1“ entspricht.

Jene Norm ist der Richtwert, woran Eltern erkennen können, ob ein Produkt für Kinder geeignet ist. Um dem EN 71-Standard zu entsprechen, muss die Sicherheit für die Benutzung durch Kinder geprüft werden. Getestet werden mechanische, akustische, chemische und hygienische Eigenschaften sowie die Stromschlag- und Brandgefahr oder eine mögliche Strahlenbelastung des Artikels.

Insbesondere über Online-Händler lassen sich jedoch viele Import-Produkte erwerben, die nicht der EN 71 entsprechen oder gar nicht geprüft worden sind. In einem solchen Fall sollte der Verbraucher nicht darauf vertrauen, dass das Produkt deutschen Sicherheitsanforderungen entspricht. Der aktuelle Fall zeigt, wie dramatisch das enden kann. Im Zweifelsfall sollten Sie Kleinkinder nie unbeaufsichtigt lassen – insbesondere dann nicht, wenn sie Zugriff auf etwas haben, das in den Mund gelangen könnte. Auch der „Mushroom Teether“ wurde über Online-Händler vertrieben. In der offiziellen Warnung werden Amazon, Wish, eBay und Joom genannt. Wer das Beißspielzeug besitzt, sollte es nicht mehr einsetzen.

Besagter Artikel sieht aus wie ein kleiner Pilz mit hellblauem oder rosa Kopf, zwei Antennenohren und einem freundlichen Gesicht. Die Zahnhilfe ist weich und beweglich. Das Produkt trägt die Identifikationsnummern B09H2RH1QT, B09JWL234H und B09H2SBX. Verbrauchern wird empfohlen, das Produkt wegzuwerfen oder beim Händler eine Erstattung einzufordern.

Trotz des Rückrufs distanzierten sich die Behörden von Vorwürfen gegen den Hersteller oder Händler. “Diese Warnung besagt nicht, dass das Risiko für die menschliche Gesundheit der Ware vom Erzeuger, Hersteller, Importeur oder Vertreiber verursacht worden ist“, fügte die AGES zu ihrer Meldung hinzu.

View Comments

  • Dieser Scheiß kommt bestimmt wieder aus China,
    Wann kapieren die Leute das?
    China verarscht doch die ganze Welt!

Share
Published by
Stuart Henderson

Recent Posts

  • News
  • News-App

Sturm der Entrüstung in der Bevölkerung: Karl Lauterbach heizt “Impfung oder Covid”-Debatte an

Deutschland ist noch dabei, sich auf die neue Corona-Sommerwelle einzustellen: Immerhin waren die Corona-Infektionszahlen vor…

2 Stunden ago
  • News
  • News-App

Biontech fordert, das Zulassungsverfahren zu überspringen

Keine Zeit für das Zulassungsverfahren: Impfstoffhersteller Biontech schlägt vor, die Sicherheitstests zu überspringen. Top Virologe…

3 Stunden ago
  • News
  • News-App

Krankenkassen: So viel zahlen Sie nächstes Jahr mehr

Lange ist von Seiten der Politik und den Krankenkassen darüber diskutiert worden, nun stehen endlich…

8 Stunden ago
  • News
  • News-App

Einmalzahlungen abgelehnt: Alternativen sollen Inflation bekämpfen

Die Inflation in Deutschland trifft immer mehr Menschen hart. Daher hatte der Bundeskanzler Olaf Scholz…

13 Stunden ago
  • News
  • News-App

Zugunglück: Mehrere Todesopfer bei Zusammenstoß an Bahnübergang

Wieder ist es zu einem schweren Zugunglück gekommen, bei dem mehrere Menschen ihr Leben verloren…

14 Stunden ago
  • News
  • News-App

Paukenschlag: Corona verursacht tödliche Hirnerkrankungen

Wissenschaftler haben eine direkte Verbindung zwischen dem Coronavirus und tödlichen Hirnerkrankungen gefunden. Diejenigen, die sich…

1 Tag ago