Forscher melden bahnbrechende Entdeckung im Kampf gegen Long Covid

Ein Durchbruch für die künftige Behandlung von Long Covid: Forscher melden eine Entdeckung, die die Ursache für die anhaltenden Symptome von Long Covid erklärt. Diese Erkenntnis könnte zu einer neuen Art der Behandlung von Long Covid führen, die bessere Chancen auf eine baldige Genesung verspricht.

Forschern der McMaster University in Kanada ist es gelungen, die Ursache für die anhaltenden Symptome von Long Covid zu ermitteln. 106 Patienten, die sich von einer Covid-19-Infektion erholten, wurden in Abständen von 3, 6 und 12 Monaten befragt. Alle untersuchten Patienten waren ansonsten gesund und hatten keine vorbestehenden Autoimmunerkrankungen oder andere Erkrankungen.

Die Forscher fanden heraus, dass obwohl sich etwa 75 Prozent der Patienten innerhalb von 12 Monaten erfolgreich erholten, 25 Prozent weiterhin unter anhaltenden Long Covid-Symptomen litten: Husten, Atemlosigkeit und Müdigkeit waren die häufigsten. Die Untersuchung ihrer Blutproben lieferte einen wichtigen Hinweis.

Darin entdeckten die Forscher, dass die Patienten mit anhaltenden Symptomen Antikörper entwickelt hatten, die mit Autoimmunkrankheiten verbunden sind. Außerdem wiesen sie alle erhöhte Werte von Zytokinen auf, die Entzündungen verursachen. Diese werden am häufigsten mit rheumatologischen Komplikationen in Verbindung gebracht.

Bei den Patienten, die sich erholten, ging eine Verringerung der Autoantikörper und Zytokine mit einer Verbesserung ihrer Symptome einher. Diejenigen, die nach einem Jahr erhöhte Antikörper- und Zytokinwerte aufwiesen, waren diejenigen, deren Symptome fortbestanden. Manali Mukherjee, Hauptautorin der Studie, kommt zu dem Schluss: “Manchmal, wenn der Körper das Virus bekämpft, wird das Immunsystem so stark, dass es nicht nur Antikörper produziert, die das Virus abtöten, sondern auch solche, die den Wirt angreifen.”

Mukherjee hat beruhigende Worte für diejenigen, die sich Sorgen machen, an Long Covid zu erkranken: Selbst wenn man sich direkt nach der Infektion unwohl fühlt, muss man sich keine Sorgen machen, denn die Chancen, sich innerhalb von 12 Monaten zu erholen, sind sehr hoch. Die Mehrheit derjenigen, die 3 Monate nach der Infektion Symptome von Long Covid aufwiesen, erholten sich in weniger als einem Jahr.

Sie fügt jedoch hinzu, dass diejenigen, deren Symptome länger andauern, die Hilfe eines Spezialisten in Anspruch nehmen sollten, wobei es sich nach ihren und den Erkenntnissen ihrer Forscherkollegen in erster Linie um einen Rheumatologen handeln sollte. Sie sagte, dass die meisten Patienten mit lang anhaltenden COVID-Symptomen derzeit von Respirologen oder Spezialisten für Infektionskrankheiten untersucht werden, die nicht auf die Autoimmunität spezialisiert sind.

Rheumatologen hingegen sind auf die Behandlung von Autoimmunerkrankungen spezialisiert und können daher die Entwicklung rheumatologischer Komplikationen und die Notwendigkeit eines frühzeitigen Eingreifens besser beurteilen.

2 Kommentare

  1. Text: Manali Mukherjee, Hauptautorin der Studie, kommt zu dem Schluss: “Manchmal, wenn der Körper das Virus bekämpft, wird das Immunsystem so stark, dass es nicht nur Antikörper produziert, die das Virus abtöten, sondern auch solche, die den Wirt angreifen.”
    Anmerkung: Da wären wir ja genau an jenem Punkt angelangt, den die “Schwurbler” Sucharit Bhakdi, Sönnichsen und wie sie alle heissen mögen, prohezeit haben. Ich würde jetzt mal fast darauf wetten, dass es sich hierbei grossteils um mehrfach geimpfte Personen handeln wird?

  2. und nach einem Jahr wird es sich verbessern?
    Das wird denen, die sich diesbezüglich krankschreiben lassen und andere für sie mitarbeiten müssen – aber sicher nicht gefallen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.