Gas sparen: Das sind die Verbote, die Sie ab September beachten müssen

Robert Habeck hat die Verbote bekannt gegeben, die ab September in Kraft treten werden, um Gas für den Winter zu sparen. Zu den Maßnahmen zum Gassparen gehören unter anderem Temperaturvorschriften für öffentliche Gebäude und ein Verbot von offenen Türen für Geschäfte. Kritik an den neuen Regelungen wird bereits laut.

Die Ampel-Koalition hat nun ihren Verordnungsentwurf für Energiesparmaßnahmen veröffentlicht, die ab September in Kraft treten sollen. Das 20-seitige Dokument enthält eine Reihe von Maßnahmen, die entweder direkt Gas einsparen sollen, z.B. durch das Herunterdrehen des Thermostats in öffentlichen Gebäuden, oder indirekt, indem sie Strom sparen.

Eine Reihe von Kritikern hat sich bereits zu Wort gemeldet. So sagte Gitta Connemann (CDU), Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT), gegenüber der BILD-Zeitung: “Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man lachen. Die Politik der Ampel grenzt immer mehr an einen Scherz – aber an einen schlechten.”

Was sind nun die vorgeschlagenen Maßnahmen, die im September eingeführt werden sollen? Die “Keine offenen Türen”-Regel wird es den Einzelhändlern verbieten, ihre Türen dauerhaft offen zu halten. Damit soll verhindert werden, dass die Wärme entweicht. Ausgenommen hiervon sind Notausgänge und Fluchtwege.

Beleuchtete Werbung während der Nacht wird zwischen 22.00 Uhr und 6.00 Uhr am nächsten Morgen verboten. Die Beleuchtung öffentlicher Gebäude und Denkmäler von außen wird ebenfalls untersagt – “mit Ausnahme der Sicherheits- und Notbeleuchtung”.

Auch die Besitzer privater Schwimmbäder werden davon betroffen sein: Im Winter wird es verboten sein, private Schwimmbäder mit Gas oder Strom zu beheizen. Gewerbliche Schwimmbäder, etwa in Freizeitzentren, Hotels und Rehabilitationszentren, sind von dieser Regelung ausgenommen.

Bestimmte Gemeinschaftsräume, wie Eingangs- und Warteräume öffentlicher Gebäude, zu denen auch Schulen und Rathäuser gehören, müssen unbeheizt bleiben. Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und Kindertagesstätten sind von dieser Regelung ausgenommen.

Auch in Arbeitsbereichen in öffentlichen Gebäuden müssen die Thermostate heruntergedreht werden. Die folgenden Temperaturgrenzwerte werden in Kraft treten:

– Für körperlich leichte und überwiegend sitzende Tätigkeiten: 19 Grad Celsius.
– Für körperlich leichte Tätigkeiten, die überwiegend im Stehen oder Gehen ausgeübt werden: 18 Grad
– Für mäßige und überwiegend sitzende Tätigkeiten: 18 Grad
– Bei mittelschweren Tätigkeiten mit überwiegendem Stehen oder Gehen: 16 Grad
– Für körperlich schwere Tätigkeiten: 12 Grad.

Diese Temperaturvorschriften gelten nicht für Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Schulen, Kindertagesstätten und andere Einrichtungen.

15 Kommentare

  1. Man kann gespannt sein, ob sich diese Temperaturwerte halten lassen, wenn demnächst Nordstream 1 von seinen derzeit 20%, auf 0% Gaslieferung umsteigt.

  2. das sind Temperaturvorgaben, die meinem persönlichen Wohlbefinden entsprechen und die ich schon immer bergüße, leider aber meist nicht vorfinde außer in dem eigenen Raum. Meine Kollegen meinten stets, sie kämen zu mir in den “Eiskeller” und ich bekam ein schönes großes Arbeitszimmer mit vielen Fenstern, das im Winter leicht bei 19°C auf dem Schreibtisch gemessen zu halten war. Dafür hatte ich im Sommer die Probleme. Auch im Fitnessstudio waren mir die 20°C viel zu viel. 16°C sind dort O.K. wie jeder Fachbericht empfiehlt. Gerade dort “arbeitet” man sich ja richtig warm. Schon lange stellte ich fest, daß die Menschen in überheizten Räumen sitzen und sich dann wundern wenn sie krank werden. Noch in den 50ern war es normal, daß man im Winter zu Hause eine “Hausjacke” trug und warmhaltende Hausschuhe. Heute wollen viele in Turnhose vorm TV-Gerät sitzen. Das ist nicht normal.

    1. @ Werner – genau so sehe ich das auch – ich finde die Temperaturvorgaben für machbar und das man im Winter nicht unbedingt die Aussentür von einem Geschäft offen lassen muss, sollte nicht nur in Notzeiten verboten werden.
      Wir müssen endlich lernen mit den Ressourcen nachhaltiger umzugehen.
      Und man muss auch nicht im Winter mit nem T-Shirt in der Wohnung sitzen.
      Da werden sich wahrscheinlich noch einige umgucken – ist mir egal, weil ich schon immer bezüglich heizen sparsam damit umgegangen bin.

      Und zu der Aussage von Gitta Connemann (CDU), Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT), gegenüber der BILD-Zeitung: “Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man lachen. Die Politik der Ampel grenzt immer mehr an einen Scherz – aber an einen schlechten.”
      Das finde ich gar nicht und wenn die CDU in den langen Jahren ihrer Regierungszeit nicht so viel Mist gebaut und sich nicht von Russland diesbezüglich abhängig gemacht hätte, wären wir heute nicht in diesem Dilemma. Also mal ganz schön den Ball flach halten Frau Connemann – die CDU ist der Verursacher dieser Krise, weil sie sich nicht um andere Energiequellen gekümmert haben.
      Die neue Regierung muss jetzt deren Mist aufarbeiten.

      1. Richti … Das Dilemma hat die CDU mit vorbereit, aber den jezigen Gasnotstand hat Habeck selbst inszeniert und erschaffen. Punkt!

  3. Natürlich ist sparen eine Möglichkeit und es stimmt das mit Energie in der Vergangenheit nicht immer sparsam umgegangen wurde. Der Kleine Mann ist schon bemüht die Energiekosten so gering wie möglich zuhalten. Öffentliche Gebäude ,Denkmäler und Werbeeinrichtungen können mit Sicherheit abgeschaltet werden. Relevante Bereiche müssen natürlich beleuchtet und den Vorgaben entsprechend beheizt werden. Das ist aber die EINE Seite der Medaille, eine geringere Energieabnahme bei denn Erzeugern führt aber auch zur Erhöhung der Abnahmekosten. Die Politiker sollen endlich IHREN EGOISMUS ablegen und an den Tisch der Diplomatie sich setzen ,dann kann wieder vernünftig verhandelt werden. Denn es werden ja schon Stimmen laut das die Pipeline Nord Stream II in Betrieb genommen werden soll. Die vergammelt NICHT die muss mit zig Tausenden EURO jeden Tag gepflegt und gewartet werden. Das meinte ich mit EGOISMUS der Vorschlag von Kubicki stösst sogar in seinen eigenen Reihen auf Ablehnung. Aber die Pipeline wird in Betrieb gehen ,die Investoren wollen ALLE IHR Geld mit Gewinn wieder haben. Wie kann es sein das der Selenskyj jetzt anbietet GAS durch ukrainische Pipeline zuleiten, woher kommt das Gas jetzt mit EINEMMAL ? Eine sehr Grosses Sparpotential währen die Kühlregale in noch EINIGEN Supermärkten die vielerorts noch NICHT verschlossen sind.Das hat wohl der HABECK übersehen ,wie SEHR VIELE ANDERE Dinge. Hauptsache im PRIVATEN Bereich wird die Sparkeule und die Kostenerhöhung richtig eingesetzt. Ich habe von den bis jetzt Zwei Entlastungsprogrammen als Rentner noch NICHTS bekommen !!!!! Uns haben DIE garnicht mehr auf dem Schirm.

  4. Der Stellvertreter hat gar kein Gas, will aber weiter kassieren – will uns den Krieg übergeben. Unsere unfähige Hassregierung muss uns weiter verdummen, damit wir nicht anfangen zu denken. Seien wir ehrlich, lange Zeit haben wir die Diplomatie, auf Befehl wohl bemerkt, ignoriert. Jetzt ist es zu spät und Alles wird im Krieg entschieden. Oder, glaubt jemand dass Sieger mit den Verlierern verhandeln will. Er will nur Eins. Es tut mir für einige Staaten Leid und Deutschland wird seine verlorene Gebiete wieder bekommen.

  5. @Werner 20/08/2022 um 8:59 Uhr
    Sie haben recht, 20 Grad ist viel zu viel, ehrlich gesagt bei 16 Grad ist auch viel Luft nach oben, ich denke 12-13 Grad ist okey.
    Zudem finde ich Lebensmittel in Deutschland immer noch viel zu viel billig, wenn WIR ehrlich schauen, die DEUTSCHE kennen eigenes Land nicht, 2-3 mal pro Jahr Fernreise, öfter ein neues Auto, ganzes Jahr zu billige Lebensmittel aus ganzen Welt, meistens kaufen sich Jedes Jahr ein neues Handy. … Wochenende Disco, Wellness, …
    Alles sehe ich unverschämheit, wenn die Leute noch unzufrieden sind. Schaut euch süd-America, Süd-Asien, die Leute sind froh, wenn mal Satt essen, und nicht jede Wochenende paar Scheinen aus Spaß aus Fenster werfen.

    In zwischen darf Deutschland nicht vergessen, nicht nur Ukraine dringliche Hilfe brauchen, auch aus anderen Länder sind viele Flüchtlinge Hilfe brauchen.

    1. @ Grünner:
      Sie sehen nur die “Handvoll” Deutscher, die so verschwenderisch sind, aber Deutschland hat 83 Millionen Einwohner und sehr viele, die den € vorm Ausgeben umdrehen um ihn 2 x zu sehen. Sehen sie sich nur die Kommentare der Vorredner an und die vielen, die zur Tafel gehen. In einigen Städtern sind es schon 20 % und die Zahlen steigen.

  6. Unser politischen Schwachköpfe brauchen nur den Gashahn von Nordstream 2 aufzudrehen und dann haben wir so gar preiswertes Gas und brauchen das US- Fuckinggas oder Frackinggas nicht für teueres Geld kaufen.
    Ok, die USA wollen unsere Freunde sein aber in Wirklichkeit sind sie als Besatzungsmacht hier und verbieten uns Nordstream2 in Betrieb zu nehmen. Alle doofen Politiker gehorchen, auch die CDU.

    Es wird Zeit, daß sich die USA aus Deutschland zurückziehen und ihr 99 Jahrelanges Besatzungsrecht jetzt aufgeben und nicht erst 2048, dann könnten wir uns endlich mal eine Verfassung geben und nicht das Grundgesetz mit dem Artikel 139 , der unsere Rechte von den Kriegsgewinnern rapide einschränkt. Da steht zwar drin, daß zur Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus ( ha,ha,ha, ) die erlassenen Rechtsvorschriften und Bestimmungen von diesem Grundgesetz nicht berührt werden aber wenn den Amis etwas nicht paßt, dann befehlen sie, was wir zu tun oder nicht zu tun haben.

    Als Schröder sich weigerte, die Bundeswehr als US-Hilfstruppe nicht in den Irakkrieg zu schicken, der von der UN nicht genehmigt war, mußte er nach 3 Jahren als Kanzler zurücktreten. Offiziell berichteten unsere Dreckslügenmedien, daß sein Rücktritt wegen der Zunahme von CDU-regierten Bundesländern erfolgte. Die Wahrheit mußte geheimgehalten werden.

  7. Wann hören DIE DAOBEN endlich auf die STIMME des VOLKES. In den Kommentaren wird ALLES gesagt was die Stimmung im Land widerspiegelt und was der EINFACHE Bürger von der Regierung hält. Ich weis nicht ob DU GRÜN bist, oder GRÜNNER heißt. Eins ist KLAR Ich kaufe mir kein Neues Handy jedes Jahr. Und für den KLEINEN Luxus eine FERNREISE und ein Rentnerauto habe ICH 45 Jahre gearbeitet, damit es mir auf meine letzten Tage gut geht. Wenn Du es nicht kannst, hast DU bestimmt etwas falsch gemacht. Ich lasse mir nicht von ein paar GRÜNE DEPPEN vorschreiben wie ICH mein RENTNERDASEIN gestalte!!!

  8. Wäre sinnvoll den aktuell komplett beleuchteten Bundestag in Berlin während der Sommerpause und auch Nacht`s ab zu stellen…so lächerlich, die Maßnahmen.
    Ich denke auch das bereits 85 % aller Bürger aus Umwelt, oder Kostengründen, sehr bewusst mit der “noch” vorhandenen Energie umgehen.
    Leider betrifft davon nichts unsere aktuelle Regierung….sehr lächerlich und traurig, dass wir nicht auf die Straße gehen um etwas zu verändern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.