Gebührenfalle Corona: Bis zu 470 Euro für einen Pflicht-Test

Achtung: Die Corona-Testpflicht kann jetzt richtig teuer werden. Im schlimmsten Fall kann der Abstrich über 450 Euro kosten. Vor allem bei Auslandsreisen ist Vorsicht besser als Nachsicht.

Viele Länder erfordern zur Einreise den Nachweis eines negativen Coronatests. Auch für die Rückreise kann wieder ein solcher Test fällig werden. Sogar wer geimpft ist oder einen Immunitätsnachweis hat, kann unter Umständen unter eine solche Regel fallen. Wer sich nicht gut informiert und rechtzeitig alle Nachweise erbringt, kann in eine Kostenfalle treten. Denn unter Umständen kann der Test sehr teuer werden.

Man unterscheidet zwischen vier etablierten Testverfahren im Zusammenhang mit dem Corona-Virus:

  1. Der PCR-Test: Hier wird das Virus im Labor nachgewiesen. Es ist das ergebnissicherste Verfahren.
  2. Der PCR-Schnelltest: Er funktioniert ähnlich wie der Standard-PCR-Test. Das Ergebnis ist aber mit weniger Aufwand zu ermitteln und liegt schneller vor. Er ist dafür etwas ungenauer als der eigentliche PCR-Test.
  3. Der Antigentest: Hierbei werden die Antigene, also einzelne Bausteine des Virus nachgewiesen. Sie werden mit einem Testset von geschultem Personal durchgeführt und liefern schnelle Ergebnisse. In Fachkreisen wird er wegen einer verhältnismäßig hohen Fehlerquote an falsch-positiven Ergebnissen kritisiert.
  4. Der Corona-Selbsttest: Dabei handelt es sich um denselben Antigen-Test wie bei Position 3. Er ist als Test-Kit kaufbar und man kann ihn selbst durchführen.
  5. Der Antikörpertest: Dieser Test weist nach, dass eine Immunantwort gegen Sars-CoV-2 oder die Corona-Impfungen stattgefunden hat. Er hat keine Aussagekraft darüber, ob die Person tatsächlich noch infektiös, gefährdet oder gar krank ist. Dieser Test wird vor allem zu Forschungszwecken verwendet.

Wer ins Ausland reist, sollte sich unbedingt informieren, welche Tests beim Grenzübergang erforderlich und zugelassen sind und was diese kosten. Nicht alle Flughäfen bieten Testmöglichkeiten an. Außerdem sind sie in einigen Ländern überteuert. In Dänemark beispielsweise kostet der Antigen-Schnelltest vor Abflug rund 50 Euro. Für einen PCR-Schnelltest am Flughafen fallen aber bis zu 450 Euro (3500 Kronen) an. An einem deutschen Flughafen bekommt man ab 15 Euro einen Antigen-Schnelltest und für ca. 180 Euro den PCR-Test.

Test-Kosten in den beliebtesten Reiseländern

In der Türkei werden am Flughafen Antigen-Schnelltests für 18 Euro angeboten. Für einen PCR-Test muss man ein öffentliches Testzentrum besuchen. Da kostet das Ergebnis 30 Euro. In Spanien varrieren die Preise für Antigen-Tests zwischen 20 und 100 Euro. Auf den Balearen sind es 30 Euro. Für den PCR-Test fallen 75 Euro an. In Griechenland kosten die Tests zwischen 20 Euro (Antigen-Schnelltest) und 60 Euro (PCR-Test).
In Österreich kann man in Apotheken und Testzentren kostenlose Antigen-Schnelltests machen. Ein PCR-Test kostet bis zu 69 Euro. In Bulgarien, Belgien, Frankreich, Italien, Luxemburg, Polen, Portugal und den Niederlanden fallen zwischen 40 Euro und 130 Euro für die verschiedenen Tests an.

Das könnte Sie auch interessieren:

14 Kommentare

  1. Mehr als 150€ für einen PCR-Schnelltest ist pure Abzocke. Hier sollte die EU dringend aktiv werden und Einhalt gebieten!

    1. Tests für Immunisierte, also vollständig Geimpfte? Wofür soll das gut sein. So stellt man das Impfen ins Absurdum. Geimpfte sollten von jeglicher Testpflicht entbunden sein. Für Ungeimpfte sollten 150 € oder mehr für Tests die Regel sein. Denn die haben sich ja bewusst entschieden, eine Gefahr für die Allgemeinheit zu sein.

  2. Reicht es nicht bereits, dass man ständig Dokumente entweder runterladen ( Nachweise / Tests etc ), oder sogar ausdrucken muss ( Nachweis hier …. ? 😠😤Dazu kommt es noch, dass ich bereits vollständig geimpft bin und heute meinen Flug zum 3.X storniert habe und mir nicht die gesamten Kosten, für Flug-, Hotel und Mietwagen erstattet werden.
    Dazu kommen noch die Tests, die ich bezahlt habe.
    Langsam aber sicher habe ich ( und viele Andere ) es satt!!!!

  3. Müß man in einer sochen Zeit reisen?
    Wer dennoch denkt er müsse, dann soll er auch die Kosten tragen.
    Preis spielt dann keine Rolle, man weiß ja vorher, worauf man sich da einläßt!

  4. Auch Tests für Geimpfte ,die lassen sich immer wieder was neues einfallen ! Ihr werdet alle nur vera……..!

  5. Tests für vollständig Geimpfte? Mit solchen Vorschriften wird die Impfung ins Absurdum geführt. Dass Ungeimpfte Ihre Tests selbst bezahlen sollten, auch mehr als 150 €, ist in Ordnung. Denn Ungeimpfte haben sich ja in „vollem Bewustsein“ dafür entschieden, eine Gefahr sein zu wollen, für Menschen, die sich von Alters her oder aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können oder dürfen. Für Aluhut-Träger und Unsinn Redende sollte nicht auch noch die Allgemeinheit bezahlen.

  6. Es ist echt anstrengend sich nicht darüber aufzuregen wie flach die Beschwerden der Geimpften hier sind…. Die Impfung schützt einen selbst keinen starken Krankheitsverlauf zu haben. Man kann sich trotzdem mit dem Virus infizieren und vor allem es weiter tragen, sprich andere anstecken. Daher ist es sinnvoll trotz vollständigem Impfschutz getestet zu werden – zum Wohle der anderen!

    1. Jana, Sie haben vollkommen Recht.
      Es ist erwiesen, daß Geimpfte genauso infiziert sein können, wie Ungeimpfte. Folglich…..wenn Test, dann für Alle.
      Was diese unsoziale Debatte um die Kosten geht…..was ist das für ein Verhalten?
      Wir sollen doch auch als Gemeinschaft für die Kosten der Raucher, Motorradfahrer, Sportler und risikobereite Gruppen aufkommen? Warum dann nicht auch für die freie Entscheidung eines Einzelnen?
      Jeder muß selbst überlegen, ob impfen, oder nicht. Man kann und darf es niemanden vorschreiben. Ganz einfach.
      Warum können die Leute das nicht akzeptieren?

  7. Wenn ich 2 mal mich testen lasse und bezahle 450,. Euro bleibe ich Obdachlos, denn für die Miete reicht nicht mehr! „Man soll Prioritäten setzen“ sagen kluge.

  8. Wie ist die enorme Preisspanne bei den Tests zu erklären?
    Von 15.- bis 450.- ist ja alles drin (Faktor 30). Aber das ist ja normal. Geld hat nix, aber auch gar nix mit Vernunft zu tun. Quetsch‘ die zu Testenden aus, bis sie eine Waffe ziehen. Runtergehen mit den Preisen geht dann immer noch. Sind’s dann nur noch 300.-, hat der Abgezockte „gespart“ und der Abzocker hat statt Faktor 30 nur Faktor 20 eingesackt.

  9. Was für ein Schauspiel der Welt Theater!
    Was für ein Hohn, was besonders zu sein als geimpfte. Was für ein karekter. Hier zeigt sich der Mensch sein wahres ich! Der Mensch ist der Menschen Feind, seit Abel und Kein!
    Mein leben gehört mir, mein Körper auch. Wir sind menschen mit freiem verstand und Entscheidungen. Wer denkt, das er unbedingt in diesem Zeiten doch verreisen möchte, dann kann er sich ja fügen, es ist seine freie Entscheidung!!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.