Grausamer Mordversuch auf deutschem Friedhof

Es ist ein Angriff, der schrecklicher nicht hätte sein können! Auf einem Friedhof in Bad Schmiedeberg (Sachsen-Anhalt) hat am vergangenen Mittwoch ein 31-jähriger Mann ein Verbrechen begangen, das man sich nicht vorstellen möchte.

Wie die Staatsanwaltschaft und Polizei in Dessau-Roßlau mitteilte, sei der Mann ohne Vorwarnung und unvermittelt auf zwei Frauen im Alter von 68 und 93 Jahren losgerannt, die sich als Besucher auf dem Friedhof befanden. Als ersten Akt habe der junge Mann die 93-jährige Frau umgerannt und die 68-Jährige im Anschluss mit einer undefinierbaren Flüssigkeit übergossen: und angezündet! Die Auswahl seiner Opfer soll nach erstem Erkenntnisstand wahllos stattgefunden haben. Der Mann hatte keine persönliche Beziehung zu den beiden geschädigten Frauen.


Die 68-jährige Dame wurde bei der Attacke so schwer verletzt und erlitt so heftige Verbrennungen, dass sie mit einem Hubschrauber, der von herbeieilenden Passanten alarmiert wurde, in eine Klinik geflogen werden musste. Bis zum Eintreffen des Helikopters leisteten die Zeugen erste Hilfe. Die 93-Jährige Frau wurde bei dem Angriff nach ersten Erkenntnissen nur leicht verletzt. Der gesundheitliche Zustand des Brandopfers ist bislang ungeklärt.


Der Tatverdächtige floh sofort nach der unglaublichen Aktion von besagtem Friedhof, wurde aber kurz darauf in näherer Umgebung von diensthabenden Polizeibeamten festgenommen und umgehend einem Haftrichter vorgeführt. Noch am Donnerstag beantragte die zuständige Staatsanwaltschaft eine einstweilige Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus. Hier soll nun geklärt werden, ob der Mann auch in Zukunft eine Gefährdung für die Allgemeinheit darstellen könnte. Der Vorwurf, der ihm jetzt zu Lasten gelegt wird: Versuchter Mord. Die Motive des Mannes sind bis heute noch gänzlich ungeklärt, sollen aber im Rahmen der nun durchzuführenden Untersuchungen ermittelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

10 Kommentare

  1. Bei uns in Deutschland geschehen so viele Anschläge auf unschuldige Menschen nur weil unsere Politik nicht in der Lage ist strenge Gesetze gegen Mörder, oder angeblich Kranke zu verabschieden weil sie ja glauben wollen das jeder umerzogen werden kann der dem Steuerzahler ein Wahnsinns Geld kostet.
    Meine Meinung, unsere Regierung mit ihrem ewigen Schuldgefühlen sollte mal das Gehirn einschalten und nicht alle Nationen ins Land holen!
    Ich bin Rentnerin und habe Deutschland vor 10 Jahren Ade gesagt weil ich mich nicht weiter Ausbeuten lasse und weil Deutschland zu gefährlich geworden ist mit all den vielen Ausländern. Ich bin nicht Ausländer feindlich, solange der Ausländer einer anständigen Arbeit nachgeht und seinen Unterhalt verdient ist er mir willkommen. Aber nicht all die Schmarotzer und Geldwäscher Die Deutschen Politiker sind alle samt Hohlköpfe !!!!!!!

    1. Sie sind ja nun jetzt schon seit einem Jahrzehnt selbst Ausländerin, nur eben nicht in Deutschland, wo Sie ja Inländerin waren. Reicht Ihnen denn die deutsche Rente in dem Ausland, wo Sie jetzt selbst als Ausländerin leben? Es ist aber vermutlich nicht Österreich, oder?

    2. Ja, und wenn Sie jetzt nicht mehr als Inländerin in Deutschland wohnen, sondern als Ausländerin im Ausland, wieso beginnen Sie dann Ihren Kommentar mit „Bei uns in Deutschland…“?

  2. Sie sind ja nun jetzt schon seit einem Jahrzehnt selbst Ausländerin, nur eben nicht in Deutschland, wo Sie ja Inländerin waren. Reicht Ihnen denn die deutsche Rente in dem Ausland, wo Sie jetzt selbst als Ausländerin leben? Es ist aber vermutlich nicht Österreich, oder?

  3. Die Politik wäre endlich gefordert, Gesetze zu erlassen, die solch schweren Verbrechen gerecht wird. Nun in psychiatrische Behandlung mit dem Täter. Das ist immer der größte Nonsense.
    Die Psychiatrie kann in den seltesten Fälle helfen und man weiß, daß psychiatrische Gutachten zu einem sehr großen Teil falsch sind!
    Entweder lebenslang wegsperren oder Kopf ab!!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.