Paukenschlag: China erwartet russische Niederlage in der Ukraine

Der Ukraine-Krieg war von China bisher mit einer gewissen Neutralität betrachtet worden. Doch kommt es nun offenbar zu einem Umdenken, denn ein ehemaliger hochrangiger Diplomat aus dem Reich der Mitte demütigt den russischen Präsidenten in bislang unbekanntem Ausmaß. Es sei nur noch eine Frage der Zeit, bis Russland im Krieg den Kürzeren zieht.

Die “Spezialoperation” geht mittlerweile fast drei Monate und aus dem geplanten schnellen Sieg ist ein wahrer Abnutzungskampf in der Ukraine geworden. Die Verluste haben sich in den vergangenen Wochen dramatisch erhöht, Zehntausende Soldaten hat der Kreml-Chef durch die sinnlosen Kämpfe bereits geopfert. Gleiches gilt für das eingesetzte Material, dass massenhaft zerstört oder anderweitig verloren geht. Und so verwundert es nicht, dass immer mehr Verbündete von Russland nicht mehr an einen Sieg glauben.

Besonders schmerzhaft ist für den Despoten im Kreml aber eine Kriegs-Prognose, die der ehemalige hochrangige chinesische Diplomat Gao Yusheng aktuell stellt. Dieser war in der Zeit von 2005 bis 2007 in der Ukraine als Botschafter seines Landes tätig. Wie der britische „Express“ berichtet, ist es für den einflussreichen Politiker lediglich eine Frage der Zeit, bis der Krieg für Russland im Nachbarland verloren geht. Zur Begründung sagte er, dass Russland sowohl die Initiative als auch die strategische Führung des Konflikts aus der Hand gegeben habe. Wann und wie dieser Krieg nun enden wird, liegt nicht mehr in der Hand des Kremls.

Und die Einschätzung des chinesischen Diplomaten ist für Wladimir Putin ein offener Schlag ins Gesicht: „Das Scheitern des russischen Blitzkriegs und das Scheitern eines schnellen Sieges signalisierten den Beginn der russischen Niederlage. Die wirtschaftliche und finanzielle Stärke des russischen Militärs, die seinem Status als so genannte militärische Supermacht nicht angemessen ist, konnte einen High-Tech-Krieg, der täglich Hunderte von Millionen Dollar kostet, nicht tragen. Die von Armut getriebene Niederlage der russischen Armee war überall auf dem Schlachtfeld zu sehen. Jeder Tag, an dem sich der Krieg verzögert, ist eine schwere Last für Russland.”

Damit ist die verbale Klatsche für den russischen Präsidenten perfekt. Noch in den vergangenen Tagen hatte die Regierung in Peking beteuert, sich weitestgehend neutral in dem Konflikt verhalten zu wollen, um wirtschaftliche Belange nicht in Gefahr zu bringen. Auch Putin war immer felsenfest davon überzeugt, dass beide Länder eng miteinander verbunden seien. Peking war im Denken des russischen Präsidenten immer ein wichtiger Verbündeter in seinem Kampf gegen die Westen und die Nato.

Einen direkten Einfluss auf die chinesische Regierung kann Gao Yusheng nicht geltend machen, doch gilt sein Wort innerhalb der Chinesischen Akademie für Sozialwissenschaften dafür umso mehr. Die CASS ist ein wichtiger Ratgeber für die Partei und Regierung in Peking.

20 Kommentare

  1. So ein Blödsinn! Wenn der Putin es will, ist die Ukraine innerhalb von 2 Tagen flachgebombt wie ein Parkplatz – das sollte wohl außer Frage stehen…

    1. Ach und du meinst Putin läßt es solange laufen, weil er es so will. Wie beknackt ist das. Hoffentlich werden die Russen vernichtet.

    2. Davon träumt er wohl gerne, – und sich dann ein Denkmal als “Putin, der große Kriegsherr von Rußland” gesetzt, – warum hat er es noch nicht gemacht? … 🙂

  2. @Torsten: was er (Putin) will und was er kann, sind zwei Seiten der Medaillie. Denn wenn er es gekonnt hätte, hätte er es längst getan!

  3. Ach und du meinst Putin läßt es solange laufen, weil er es so will. Wie beknackt ist das. Hoffentlich werden die Russen vernichtet.

  4. Was immer auch dieser chinesische Diplomat sagt, wenn Putin es will, wäre die Ukraine in wenigen Tagen ein bewohnbares Land. Doch was will Putin mit verseuchter Ende anfangen ?
    Dennoch glaube ich nicht so richtig an einen Sieg der Ukraine. Die Waffenlieferungen an die Ukraine werden diesen Krieg noch eine Weile andauern lassen und am Ende die Russen Milliarden kosten.
    Russland hat Geld genug, um auch einen längeren Krieg zur führen. Stellt sich aber auch die Frage, wer all diese Waffen bezahlt, die der Westen in die Ukraine liefert ?

  5. Torsten,,,,,,,,,,,,,,,,,,,wo kommst Du denn her?? genauso werden die “Putinisten” auch verarscht. NULL Chancen!! Die westlichen Lieferungen machen den verarmten, hungernden russischen Soldaten den Garaus. Es werden mind. 40% aufgeben und überlaufen!!

    1. Hört auf falsches Zeugnis zu schreiben schäme mich für Deutschland.Wie kann man nur so verblendet sein.Den Frieden kann nur Jesus bringen so lang daran niemand glaubt wird es mehr Kriege geben,betet das Deutschland nicht vernichtet wird.

  6. Putin hat jetzt schon verloren! Seine Ziele:
    1. die Ukraine in einem Blitzkrieg innerhalb 2 – 3 Tagen an sich zu reißen — gescheitert !
    2. die EU zu entzweien — gescheitert !
    3. die Nato zu schwächen — das Gegenteil ist eingetroffen !
    4. sich auf seine Verbündeten verlassen zu können — sehr fragwürdige Freundschaften fangen an zu bröckeln !

  7. Putin hat jetzt schon verloren! Seine Ziele:
    1. die Ukraine in einem Blitzkrieg innerhalb 2 – 3 Tagen an sich zu reißen — gescheitert !
    2. die EU zu entzweien — gescheitert !
    3. die Nato zu schwächen — das Gegenteil ist eingetroffen !
    4. sich auf seine Verbündeten verlassen zu können — sehr fragwürdige Freundschaften fangen an zu bröckeln !

  8. Es ist immer unverständlicher, dass sich die “Geschlossenen” und “Entschlossenen” nicht offiziell einmischen, da der “Schurke” schon am Ende und besiegt ist. Wir wollen Gas und Öl umsonst haben. Alle Preiserhöhungen rückgängig machen. Ich verstehe nichts mehr.

  9. Es gibt sie tatsächlich überall, die Mitglieder des Diktatorfanclubs, die ihren Schreibmüll auch noch selbst glauben.
    Ich hätte auch nicht für möglich gehalten, das es die Ukraine schaffen wird, den russischen Aggressor am ausgestreckten Arm verhungern zu lassen.
    Aber es funktioniert.
    Da ist nichts, mit Ukraine platt machen, jetzt muss er aufpassen nicht bald selbst platt zu sein

    1. Ihr seit doch alle bekloppt, würde die Ukraine ein ordentlichen Krieg führen und nicht nur auf der ganzen Welt betteln um Waffen, wäre der Schauspieler schon längst vernichtet worden. Und wen haben wir alles zu verdanken, nicht den Russen sondern den bekloppten ammy weil er an die russischen Grenzen will. Der hängt sich überall rein,und mit Geld kann man alles gewöhnlich kaufen. Man sieht es ja jetzt und das dumme Europa fällt darauf rein. Das ist unserer Diktator seit der deutschen Einheit. Es sollte eine Mauer gebaut werden und da alle Kriegstreiber rein die den scheiss mit unterstützen.

      1. ach bübschen, gut, dass wenigstens du den Durchblick hast, denn alle Länder die die Ukraine unterstützen haben ja, deiner Meinung nach, keine Ahnung.
        Übrigens, wann emigrierst du denn nach Russland?

        1. Stev

          Da sind Sie aber auf dem Holzweg, denn die meisten Länder unterstützen Russland und nicht die Ukraine. Die Sanktionen schaden nur uns selber aber nicht Russland im Gegenteil! Wer hier am Ende keinen Durchblick hat, wird man sehen. Wie auch immer. Wir sind die Verlierer. Wir werden bezahlen müssen.

          Sendung heute
          “Maischberger”
          ARD

          ARD ist unter die Russen Trolle Verschwörungstheoretiker gegangen?

          Rußland hat den Krieg gewonnen. Scholz bemüht zwar weiter die Floskel “Die Ukraine darf den Krieg nicht verlieren, Rußland darf nicht gewinnen” Aber die Ukraine hatte und hat nicht die Kraft zu gewinnen, auch nicht mit den Waffen die noch geliefert werden könnten!

          Vor allem gewinnt Russland auch das Spiel mit den Sanktionen. Kaum ein Land macht bei diesen Sanktionen mit, die Verlierer sind wir und die ganze EU. Genauso wie das viele die ganze Zeit schon gesagt haben. Im Video wird auch gesagt, dass es keine Lösung ist Waffen zu liefern, sondern eine Lösung gefunden werden muss, der zu einem Waffenstillstand und Verhandlungen führt.

          Man kann den Artikel lesen oder.

          Link zum Video

          “https://web-de.cdn.ampproject.org/v/s/web.de/amp/37024448?amp_gsa=1&amp_js_v=a9&usqp=mq331AQKKAFQArABIIACAw%3D%3D#amp_ct=1655408124139&amp_tf=Von%20%251%24s&aoh=16554079772155&referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&ampshare=https%3A%2F%2Fweb.de%2Fmagazine%2Fpolitik%2Fpolitische-talkshows%2Fmaischberger-woche-journalist-russland-krieg-gewonnen-37024448”

    1. Netzfund

      Sicher alles erfunden von “Verschwörungstheoretikern”, “Russen- und Putin-Freunden” und als was die Leute, von denen die glauben, daß sie Gutmenschen sind, nicht alles noch so sinnlos betitelt werden. Auch wenn man das doch alles selber recherchieren kann.

      “.. ❗Meinung: Es ist an sich eine positive Sache dass so viele Menschen in Europa auf einmal für Frieden auf die Strassen gehen! Aber! Wenn Frieden dann doch bitte für alle und nicht nur für Auserwählte. Wo wart ihr alle mit euren Friedens-Demos als das Kiewer Regime der Ukraine den Donbass mit Luftwaffe (2014-2015), mit Panzern und schwerer Artillerie (2014-2022) angegriffen hatte und dort insgesamt bis zu 15.000 Menschen getötet wurden? Oder waren diese Menschen keine Menschen für euch? Oder waren es keine Menschen für die es wert war für den Frieden auf die Straße zu gehen? Wo wart ihr da alle?

      Wo wart ihr alle als das Kiewer Regime der Ukraine 7 Jahre lang (2015-2022) nichts dafür tat das Minsker Friedensabkommen zu erfüllen und seinen Beschuss gegen Donbass-Wohnviertel in Donezk und Lugansk fortsetzte? Wo wart ihr da alle?

      Wo wart ihr als das Kiewer Regime der Ukraine in Odessa mehr als 50 friedlich protestierende Menschen am 02.05.2014 umbringen, teils bei lebendigem Leib verbrennen ließ? Wo wart ihr da alle? Bitte – wo?

      Und wo wart ihr als die USA und Konsorten Jugoslawien (1999), Afghanistan (2001-2021), den Irak (2003-2015, Libyen (2011) und viele andere Länder zuvor – gebombt und zerstört hatten? Oder als die USA Dutzende Länder mit viel Geld und Hass destabilisiert hatten, wie Syrien? Wo wart ihr da alle?

      Und warum protestiert keine Sau gegen den blutigen und bis heute laufenden Krieg des westlichen “Partner” Saudi Arabien im Jemen? Wo sind da eure Proteste und Demos?

      Genau, weil ihr zu einem großen Teil Propaganda-Opfer seid und von den gleichgeschalteten transatlantischen Medien bewegt werdet. Und das verstehen leider nur sehr wenige. Und leider u.a. auch deswegen gibt es jetzt diesen Krieg! Nicht nur deswegen, aber auch deshalb!…..”

      @stef

      Wann kämpfen Sie für die Ukraine und für Selenskyj. Wann geht ihr Zug? Dann genau wie bei anderen die sich eine eigene Meinung bilden und die ja allesamt deswegen nach Rußland auswandern sollen, muss diese Frage doch erlaubt sein.

      Genosse Oberleutnant Jürgen Hübner sagt:
      16/05/2022 um 23:18 Uhr

      Was funktioniert? Die Schlagzeilen, ja das ist richtig, die funktionieren bei vielen ganz wie gewünscht. Da würde ich vorschlagen sich doch zu erkundigen, wieviel Länder sich mit allen Konsequenzen tatsächlich gegen Rußland stellen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.