Ministerpräsident mit Knallhart-Ansage: Gravierende Nachteile für Impfverweigerer kommen

Sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen, sei lange schon nicht mehr nur aus eigenem Schutz nötig: Vielmehr ist es auch ein Gebot der Solidarität – jedenfalls dann, wenn es nach Medizinern, Politikern und der Stiftung Patientenschutz geht. Trotzdem sinkt die Impfbereitschaft unter den Deutschen stetig – und das, obwohl mittlerweile Impfstoff für rund zwei Millionen Menschen täglich bereitsteht. „Der Impffortschritt dümpelt in der jungen und mittleren Generation nur so vor sich hin“, erklärt Eugen Brysch, Vorstand der Stiftung Patientenschutz.

Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans fordert deswegen nun auch nennenswerte Nachteile für Impfverweigerer. „Sie müssen zum Beispiel für Schnelltests zahlen oder können nicht an jeder Veranstaltung teilnehmen“, sagte er. Es dürfe nicht sein, „dass sich für Geimpfte nichts ändert, nur weil die Gesellschaft dauerhaft Rücksicht auf die Verweigerer nehmen muss“. „Mit Impfen zeigt man Solidarität, mit Impfverweigerung zeigt man Egoismus“, meint er.


Malu Dreyer, Ministerpräsidentin aus Rheinland-Pfalz, hingegen möchte lieber ein neues Warnsystem und angepasste Bewertungskriterien in der Corona-Politik. „Wir schauen natürlich auch mit Sorge auf die steigenden Infektionszahlen“, sagte sie im Gespräch mit der „Rheinischen Post“. „Dennoch sagt die Inzidenz heute viel weniger über die Gefahr einer Erkrankung und die mögliche Belastung des Gesundheitssystems aus als noch vor einem halben Jahr, weil immer mehr Menschen geimpft werden.“

Dreyer meint, dass die Inzidenz eine weiterhin wichtige Kennzahl bleibe. Dennoch sollte sie in Zukunft mit der Lage in den Kliniken verknüpft werden. Wer wird eingeliefert und wer davon muss auf der Intensivstation behandelt werden. „Die Bundesländer müssen mit der Bundesregierung zu einem neuen Warnwert kommen. Wir sollten uns rasch auf eine bundeseinheitliche Regelung verständigen“, findet Dreyer und nimmt damit auch Abstand von der Strafe für Impfverweigerer.

40 Kommentare

  1. Es gibt Menschen die Medikamentenunverträglich und deshalb sich nicht impfen lassen können und werden dadurch doppelt bestraft. Sie können sich aussuchen ob sie durch Coroner oder durch die Impfung schwer erkranken und Nachteile bekommen. Wird mal daran gedacht das diese Menschen schon genug gestraft sind?

    1. Diese Aussage des Ministerpräsidenten ist einfach diskriminierend. Es gibt Menschen; die sich nicht impfen lassen wegen chronischen Erkrankungen und es da noch nicht erprobt ist wie der Impfstoff auf die eingenommenen Medikamente wirkt. Menschen, die ihrer Familie gegenüber Verantwortung haben. Hält man sich an die Hygieneregeln kommt man auch durch diese Krise. Aber an solchen Politikern sieht man echt, welche unqualifizierten Menschen wir an unserer Spitze haben. Da kann man echt nur den Kopf schütteln. Lasst die Menschen die sich impfen lassen, sich impfen. Und wer nicht, der eben nicht. Es hat letztes Jahr keinen interessiert und alle sind in Urlaub gefahren und kamen mit Corona zurück. Ich kann über mich selbst bestimmen oder werden wir jetzt weiter in eine Diktatur gebracht? In der wir ja schon lange leben?

  2. Der Herr Tobias Hans sollte vielleicht zurücktreten und in einer Diktatur, oder ähnlicher Staatsform weitermachen.
    Es sind Grundrechte aller bei uns lebenden Bürger, die heißen Feiheit und beinhalten eigene Meinungsfreiheit. Auch der Körper gehört jedem Einzelnen, somit darf jeder entscheiden, was er sich zumuten, oder nicht.
    Menschen, die andere diskreditieren, gehören aus Entscheidungsebenen entfernt.
    Wenn die Regierung die rechtliche Möglichkeit hätte, Menschen, die ein gepaltenes Verhältnis zu dieser Impfung haben, zu zwingen, dann hätte sie es längst getan. Alleine des Lobbyismuses wegen.
    Jeder Mensch muß für sich selbst entscheiden, ob er sich impfen läßt, oder nicht. Und Alle haben diese Entscheidung zu akzeptieren.

  3. Egoistisch ist es, sich mit einer Impflüge die Taschen vollzustopfen. Unfassbar was so auf der Welt passiert…der Begriff Impfverweigerer ist eine Frechheit, welches Bild soll hier vermittelt werden? Und die Staatsmedien spielen alle brav mit. Ich persönlich kenne mehr Personen mit Impfschäden, als solche, die eine Covid Erkrankung nicht im normalen Rahmen überstanden hätten. Zufall? Natürlich landen erstere nicht in der entsprechenden Statistik, Schlaganfall ohne Vorerkrankungen mit Mitte 30? Klar, völlig normal. Und was soll das mit der Impfberatung? Es wird laut Wahrscheinlich gut gehen und wenn nicht, dann ist das eben pP. Ja, ist klar…gabs so noch nie, dass keiner die Haftung dafür übernimmt. Warum ist das so, wenn mit dem Saft doch alles tutti ist…Fragen über Fragen…

    1. Richtig! Auch ich kenne eine Dame Mitte 40 nach der Zweitimpfung Schlaganfall….. Lt. Ärzten alles Zufall ….. hat natürlich mit der Impfung nichts zu tun! Wenn man dann aber Angst vor einem solchen Gift hat, ist man Impfverweigerer!!!! Wir leben hier bald in einer reinen Diktatur! Unverschämt was dieser Mann sich rausnimmt. Das geht auch nur in Deutschland!

      1. Mein gesunder Bruder bekam nach fast 3 Monaten eine Herzmuskelentzündung nach 2 Impfungen mit mRNA BionTech. Hatte kurz vor der Wiederbelebung nur noch 30 Pulsschläge. Wäre er gestorben, hätten man ihn zu den Coronatoten addiert.

  4. Ein freundliches Hallo an den Herrn Ministerpräsidenten,

    ich denke, das dieser Vorstoß gegen unser Grundgesetz:

    Art. 1
    (1) 1Die Würde des Menschen ist unantastbar. 2Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
    (2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.
    (3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.
    Art. 2
    (1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.
    (2) 1Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. 2Die Freiheit der Person ist unverletzlich. 3In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.
    Art. 3
    (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
    (2) 1Männer und Frauen sind gleichberechtigt. 2Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.
    (3) 1Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. 2Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

    Vielleicht sollte sich ein Politiker in Ihrer Position mal mit den Grundlagen seines Handwerks beschäftigen?

    Ich bin bestimmt kein AfD-Anhänger oder Impf-Verweigerer. Das möchte ich voraus schicken bevor ich wie üblich in diese Ecke gestellt werde.

    Ich bin gegen verschiedene Dinge geimpft und zufrieden mit den Ergebnissen. Trotzdem werde mich erst gegen Corona Impfen lassen, wenn es einen zuverlässigen und zugelassenen Impfstoff gibt. Zurzeit ist das nicht der Fall, denn alle Impfstoffe haben nur eine Notzulassung. Das heißt, die Hersteller versprechen nur eine Wirkung, bleiben aber den Beweis schuldig. Den müssen sie nämlich erst nach 2 Jahren erbringen, wenn die Notzulassung ausläuft. Alle, die sich jetzt impfen lassen werden folglich als Versuchskaninchen genutzt. Die Todesfälle durch die Impfungen werden immer als Kollateralschäden betrachtet, weil es ja angeblich so wenige sind. Ich aber glaube, dass würden diese Toten anders sehen, wenn sie noch leben würden.

    Das vor Jahren auch so eilig hersgestellte Tamiflue hat sich nach 4 Jahren als völlig wirkungslos heraus gestellt. Und dafür hat die Bundesregierung fast 90 Millionen € ausgegeben. Warum ist das niocht weiter erforscht worden? Diesen Vorwurf will sich die Regierung jetzt nicht aussetzen. Damals hätte man weiter forschen sollen. Dass dies nicht erfolgt ist rächt sich jetzt.

    Ich verstehe auch nicht, warum man Bodensonied als Vorsichtsmaßnahme bei einer Infektion verschreibt. Dieses über 20 Jahre bereits ordentlich zugelassene Astmamittel steht in dem Ruf, schwere Verläufe zu verhindern.

    Ich verstehe auch nicht, warum man nicht viel einfachere Wege nutzt. Mit Einschüchterungsversuchen werden Sie weder Wähler gewinnen noch Erfolg haben. Da entwickeln sich Erwachsene wieder zu Kindern und gehen in die Trotzphase.

    Ich will Corona bestimmt nicht verharmlosen. Aber mit Drohungen und lautem Geschrei kommen sie nicht weiter. Wie wäre es denn mal über Lösungen des Problems nachzudenken. Ich hätte da ganz viele Ideen, wie man das erfolgreich umsetzen könnte. Aber das führt hier zu weit.

    Ich selber halte mich nicht an die Regeln, die von unwisssenden Politkern aufgestellt wurden und gemäß den widerstreitenden Meinungen der Unwissenden alle 5 Minuten geändert werden. Das vetrauen haben unsere Politiker durch ihre unlogischen Handlungen selber völlig verspielt.

    Ich bin ja auch ein Unwissender, was die Corona-Pandemie angeht. Aber es gibt einige logische Verhaltensregeln die mich bisher gut und sicher durch die Zeit geführt haben. Und ich bin immer noch negativ. Also komme ich mit ganz normalen Verhaltensmaßnahmen sehr gut zurande.

    Denken Sie mal darüber nach. Das bringt Ihnen bestimmt etwas mehr Weisheit als der Ruf, dass Grundgesetz zu ändern und die Bevölkerung zu zwingen. Sowas kommt nur in Diktaturen vor. Wollen Sie das etwa?

    Mit freundlichen Grüßen
    Aussi-Dingo

    1. An Aussi-Dingo,
      bei allem Respekt – guter Kommentar – aber was bedeutet Bodensonied? Ein Mittel das es gar nicht gibt? Oder haben Sie sich vertippt?

  5. Das ist jedem selbst überlassen ob ja ob nein wenn ich geimpft bin habe ich nicht mehr oder weniger rechte und wenn ich nicht geimpft bin dann kann es passieren das ich dran verrecke aber es ist meine Entscheidung
    Auch geimpfte können noch Corona übertragen !
    Politiker sind für mich nur noch Dummköpfe die mir Gewalt versuchen jeden ihren Willen aufzuzwingen und gefügig zu machen
    Freiheit und die Würde jedes Einzelnen wird mit Füßen getreten !

    1. Ob der gute Mann auch Gen-veränderten Mais, Gen-veränderte Sojaprodukte, kurz Gen- veränderte Nahrungsmittel zu sich nimmt, bzw. seiner Familie zumutet? Wage ich zu bezweifeln.
      Aber gentechnisch veränderten Impfstoff zur Pflicht machen geht für ihn völlig in Ordnung. Noch dazu für ein Produkt welches erst wenige Monate am Markt ist und man rein gar nichts über dessen Langzeitfolgen weiß. Unfassbar!

  6. Hier muß ich Herrn Hans absolut rechtgeben. Es kann ja für bestimmte Fälle Ausnahmen geben, aber der Grund für diese Ausnahme muß nachweislich geführt werden.
    Dies hätte schon längst geschehen müssen. Aber man wagt vor der BTW eben nichts, was Wähler abschrecken könnte.

  7. Sehr erstaunlich diese interessanten Beiträge zum Thema impfen. Was soll hier passieren, jemand der sich impfen lässt hat die Chance nicht oder nur gering an Corona zu erkranken. Dieses kann Leben retten oder nicht alzuhohe Kosten im Erkrankungsfall nach sich ziehen. Bei den Impfverweigeren ist das Erkrankungsrisiko meines Erachtens erheblich höher und wird erheblich höhere Genesungskosten verursachen im Ernstfall. Nur diese höheren Kosten trägt dann auch die Gemeinschaft, wo bleibt da die Solidarität. Wer soll dann die Mehrkosten tragen. Gruss Holm

    1. Und leider muss die Allgemeinheit auch für die Impfschäden aufkommen. Jede Impfung schützt nur den Geimpften vor dem schweren Verlauf der Erkrankung. Leider sind bisher mehr Geimpfte an der Delta Variante gestorben als Ungeimpfte. Und das sind Fakten. Sich unerforschte Impfstoffe mit Schnellzulassung zu injizieren um als Probant Daten zu sammeln, für mich keine Option. Jeder sollte das für sich entscheiden dürfen.

    2. Herr Holm,
      bitte denken Sie an Raucher, extrem-Sportler, Motorradfahrer und Co.
      Wer übernimmt da die Kosten bei Unfällen, oder sonstigen gesundheitlichen Problemen?
      Die Allgemeinheit.
      Bitte nie vergessen, wir stehen zusammen, was in einer demokratischen Freiheit normal sein sollte.
      Also nicht immer über die Kritiker herziehen, Sie haben bestimmt auch Laster, für die die Solidarität einstehen muß

    3. Ja, ja die berühmte Solidarität. Gesetzt dem Fall, ich als Ungeimpfter bekomme es tatsächlich mit dem Virus zu tun und falle der Gemeinschaft unerhörter Weise mit den Behandlungskosten zur Last. Gut.
      Dann aber fordere ich, das jeder Übergewichtigte, jeder Drogenabhängiger, jeder Alkoholiker, jeder Autoraser, jeder Aidskranker usw., mit seinen allfälligen Behandlungskosten ebenfalls nicht der Gemeinschaft zur Last fällt. Schließlich steht es doch jeden frei, sich zu bestaunen, Drogen zu nehmen, Müll in sich reinstopfen usw.
      Auf jeder Zigarettenpackung steht eine Warnung, trotzdem ist es nicht strafbar zu Rauchen. Aber einer Impfung skeptisch gegenüberzustehen, oder abzuwarten, dass soll höchst unsolidarisch sein?
      Mit Verlaub, ich glaube, sie brauchen da ein wenig Nachhilfe was das Zusammenleben in einer freien Gesellschaft, in einer Demokratie betrifft.

  8. Was ein hohler ***, dieser Ministerpräsident Saarlands Tobias Hans,
    gegen die Verfassung des Staates verstoßen zu wollen,
    durch Nötigung bei Bürgern,
    die sich nicht mit Toxiden verpesten lassen wollem!
    Wo bleibt da nur die alte, französische Tradition des Schafotts?

    Des weiteren dürfte es doch egal sein,
    wenn vernünftige Toxid-Verweigerer …-äh „Impf-Verweigerer“
    auf unvernünftige Versuchskaninchen …-äh „Geimpfte“ treffen,
    da diese doch dank der zu unerforschten, den Gen-Haushalt angreifenden Gifte
    „immun“ sind.
    Oder etwa doch nicht???
    Und wenn nicht:
    Was soll dann diese Erpressung staatlicher Seite,
    sich vergiften zu lassen
    -wo die Spätfolgen noch nicht absehbar sind,
    ausser wie schon in zuuu vielen Fällen vorgekommen,
    der Tod durch diese Toxide…!

  9. Nun der feine Herr Politiker fordert also Sanktionen gegen Bürger der BRD die sich nicht impfen lassen. Da sage ich mit meinen 42 Jahren Bravo Saarlands Ministerpräsident. Danke das Sie als mein Erziehungsberechtigter Vormund über mich entscheiden wollen. Kommen Sie bitte nach Thüringen und sagen mir das persönlich ins Gesicht.
    Seit wann wurde das Grundgesetz komplett abgeschafft und eine Impfpflicht eingeführt ? Ob und wann ich mich in welcher Art und Weise auch immer mit irgendeinen Impfstoff (Medikament) behandeln lasse entscheide noch immer ich . Da lasse ich auch nicht mit mir verhandeln oder mich mit irgendwelchen Vergünstigungen bestechen. Wenn ich also weiterhin Einschränkungen unterliege ist das für mich irrelevant. Als Mitarbeiter im Sicherheitsdienst (systemrelevant) habe ich fast keine Einschränkung bisher gehabt. Noch nicht mal Thüringens Ausgangssperre hat mich tangiert. Ich wünsche dem saarländischen Ministerpräsidenten alles gute für seine Zukunft und dem gemeinen Pöbel dem ich angehöre viel Kraft und weiterhin Gesundheit.

  10. Was ein hohler ***, dieser Ministerpräsident Saarlands Tobias Hans
    -gegen die Verfassung des Staates verstoßen zu wollen,
    durch Nötigung bei Bürgern,
    die sich nicht mit Toxiden verpesten lassen wollem!
    Wo bleibt da nur die alte, französische Tradition des Schafotts?

    Des weiteren dürfte es doch egal sein,
    wenn vernünftige Toxid-Verweigerer …-äh „Impf-Verweigerer“
    auf unvernünftige Versuchskaninchen …-äh „Geimpfte“ treffen,
    da diese doch dank der zu unerforschten, den Gen-Haushalt angreifenden Gifte
    „immun“ sind.
    Oder etwa doch nicht???
    Und wenn nicht:
    Was soll dann diese Erpressung staatlicher Seite,
    sich vergiften zu lassen
    -wo die Spätfolgen noch nicht absehbar sind,
    ausser wie schon in zuuu vielen Fällen vorgekommen,
    der Tod durch diese Toxide…!

  11. Herr Tobias Hans sollte meiner Meinung nach zurück treten sowas hat in solch einer Position nichts zu suchen wer solch eine Aussage macht.Er nötigt,er Erpresst, er verstösst gegen das Grundgesetzt Artikel 1,2,3 .Er verstößt gegen die Europäische Menschenrechtskonventionen Artikel 8.
    Man müsste ihn des Amtes entheben

  12. Der Hans ist ein typischer Pseudo-Demokratischer Ministerpräsident! Der sollte doch zur Wurst verarbeitet werden und seinem Namen Ehre machen: Hans-Wurst!

  13. Bisher dachte ich, dass ein Ministerpräsident eines Bundeslandes wenigstens die Grundrechte kennen sollte. Weit gefehlt! Auch ein Impf-Muss, dass hier Einige fordern und als Anlass nehmen dem Staate im Krankheitsfalle geringere Arztkosten zu verursachen ist ein Witz. Ich lasse mich impfen, damit ich gesund bleibe oder nicht zu denen gehöre, die spätere Langzeitschäden davontragen. Trotzdem kann mich Keiner zur Impfung zwingen. Vielleicht möchte Herr Hans später noch Zwangssterilisationen oder Kastrationen wie im Dritten Reiche wieder einführen?
    So ein Ministerpräsident sollte ganz schnell seinen Hut nehmen und sich für so einen Irrsinn schämen.

  14. Sehr geehrte Frau Wullenkord,
    es geht in der Nachricht ausdrücklich um Impf-Verweigerer in Deutschland.
    NICHT gemeint sind Personen, die aus persönlichen gesundheitlichen Gründen eine Corona-Impfung nicht erhalten können.
    Ebenso NICHT gemeint sind Personengruppen, für die es ( noch ? ) gar keine Impf-Empfehlung gibt, wie z.B. Schwangere, Kinder im Alter bis zu 12 Jahren, …

    Grundlage für jede Impf-Empfehlung ist eine Nutzen-Risiko-Abwägung auf Basis der Ergebnisse von Studien, die schon in der Test-Phase der Herstellung des Impfstoffes durchgeführt wurden, mit FREIWILLIGEN
    Test-Empfängern des Impfstoffes, der zu diesem Zeitpunkt natürlich noch keine Zulassung hatte.
    Wo ständen wir denn eigentlich heute alle, wenn es diese FREIWILLIGEN nicht gegeben hätte ?
    Bei diesen FREIWILLIGEN hat es sich natürlich NICHT um lebensmüde Menschen gehandelt, unter ihnen waren natürlich keine Personen, die wussten, dass sie dafür potentiell gefährliche Erkrankungen haben, oder eben Frauen, die wussten, dass sie schwanger waren und natürlich hätte wohl auch niemand seine kleinen Kinder für solche Studien zur Verfügung gestellt … Natürlich sind die FREIWILLIGEN vorher auch noch auf ihren allgemeinen Gesundheitszustand untersucht worden.
    Die FREIWILLIGEN stellten somit zum Zeitpunkt der Studien im besten Fall, mit ihren tatsächlich vorliegenden individuellen gesundheitlichen Gegebenheiten, einen Querschnitt der Menschen unserer Gesellschaft dar, die von sich denken, dass sie momentan gesund sind und keine besonderen persönlichen Risiken mit dem Test, oder eben der Impfung, eingehen.

    Auf dieser Basis kann eine solche Studie natürlich KEINE 100%-ig GESICHERTEN Ergebnisse für ALLE Fälle von individuellen gesundheitlichen Gegebenheiten ALLER Menschen in unserer Gesellschaft erbringen.
    Aus diesem Grund kann es im Rahmen der Impfungen der Bevölkerung
    dann zu leider auch katastrophalen gesundheitlichen Reaktionen bei EINZELNEN kommen.
    Zu glauben, man sei gesund, heisst eben leider nicht, dass man nicht doch gesundheitliche Einschränkungen hat, die sich unter Umständen eben nur noch nicht bemerkbar gemacht haben, oder wenn doch, hat man es letztens halt nicht zum Arzt geschafft und dann war es ja auch wieder o.K. und überhaupt, ich bin doch nicht wehleidig …

    Aber zurück zum Thema …
    Es gibt aktuelle Aussagen, dass unter den Gegebenheiten der Virus-Mutationen für eine sogenannte „Herden-Immunität“ 80% der Bevölkerung geimpft oder genesen sein müssen. Eine „Herden-Immunität“ bei 80% bedeutet:
    Wenn 80% der Menschen geimpft oder genesen sind, haben die restlichen 20% so wenige, überhaupt noch mögliche Kontakte mit anderen NICHT-Geimpften oder Genesenen, dass die Wahrscheinlichkeit, sich bei diesen sehr wenigen relevanten Kontakten eine Infektion einzufangen, sehr gering ist und sich die Krankheit so nicht weiter verbreiten kann.

    Ich habe im Netz leider keine aktuellen/ ganz genau passenden Zahlen gefunden, aber diese hier :
    – ca. 675.000 Geburten gibt es jährlich in Deutschland
    Nehmen wir diese Zahl mal einfach für die Anzahl der schwangeren Frauen.
    – 2019 gab es in Deutschland 10,65 Mio Kinder mit einem Alter von unter 14 Jahren.
    Bei ca. 657.000 Geburten pro Jahr sind demnach 10.650.000 – ( 2x 675.000 ) = 9,3 Mio Kinder unter 12 Jahren.
    – 2019 betrug die Anzahl der gesamte Bevölkerung von Deutschland 83,02 Mio.

    Für wie viele Menschen in Deutschland gibt es auf Basis dieser Daten keine Impf-Empfehlung ?
    9.300.000 + 675.000 = 9.975.000 Kinder unter 12 und Schwangere Frauen
    Ziehen wir von den 83.020.000 Menschen in Deutschland diese 9.975.000
    Menschen, ohne Impf-Empfehlung ab, verbleiben 73.045.000 Menschen.
    Das sind 88% der Gesamt-Bevölkerung !
    Bleiben 8% bis zu den 80% …
    Weiss jeder, der hier lauthals die Freiheit der persönlichen Entscheidung gegen die Impfung proklamiert, ganz sicher, dass die in Deutschland nur noch ca. 0,08 X 83.020.000 = 6.641.600 „Impf-freien Plätze“ nicht schon mit Menschen mit akuten gesundheitlichen Problemen belegt sind, die damit natürlich momentan auch keine Impfung bekommen können?!

    Nach all diesen Überlegungen ist für mich eines ganz klar geworden:
    Um diese „80% Herden-Immunität“ zu erreichen,
    sollte jeder Bürger Deutschlands der sich impfen lassen kann,
    sich aus Einsicht in die Notwendigkeit auch impfen lassen.
    Da jeder ( noch ) ungeimpfte Mensch genau der Mensch sein kann, in dem sich zum ersten Mal eine neue Virus-Variante bildet, sollte sich jeder, der es kann, sich auch so schnell wie möglich impfen lassen, damit das Virus keine weitere Gelegenheit hat, sich weiter zu entwickeln.

    Und an die, die erst noch abwarten wollen …
    Erst die FREIWILLIGEN, dann die Alten, dann alle anderen und dann vielleicht ich … ? Vielleicht sogar erst, wenn ich dafür sogar noch eine „Belohnung“ bekomme, wie in Amerika?

    Ich wiederhole mich, aus einem andern Kommentar von mir:
    „Menschen in vielen anderen Ländern würden fast alles dafür geben, wenn sie … unsere Chancen auch wahrnehmen könnten…
    und hier beschweren sich Menschen über Einschränkungen ihrer persönlichen Entscheidungsfreiheit …

    Wir leben in einer arbeitsteiligen Welt und haben damit notwendiger Weise täglich Kontakte zu anderen Menschen, die ihrerseits eben so viele notwendige Kontakte haben. Da Menschen gesellig sind, haben wir zusätzlich soziale Kontakte, ja wir brauchen sie sogar, um gesund zu bleiben. Die Zahlen der Kontakte zwischen Personen multiplizieren sich … Das nennt man Schneeball-Prinzip.
    also …
    – Wir haben täglich viele körperliche Kontakte zu anderen.
    – Weil es für uns bequemer ist und effektiv … Stichwort: Landflucht / Anstieg der städtischen Bevölkerung,
    wohnen wir in großer Anzahl dicht beieinander.
    – Wir beziehen unsere Nahrungsmittel aus relativ wenigen unterschiedlichen Quellen. Viele unsere Nahrungsmittel haben sich auf dem Weg vom Hersteller, bis zu unserem Mund schon „irgendwo getroffen“.

    Auch wenn es sich jetzt drastisch liest …
    Das sind die klassischen Risiken in der Massen-Tierhaltung.
    Was wird in der Massen-Tierhaltung angewendet, um eine Ausbreitung von Seuchen zu verhindern? vorsorglich IMPFEN !

    Wir leben nun einmal so … freiwillig, weil wir davon individuell profitieren !
    Der Preis dafür sind Regeln, die im Interesse der Gesamtheit der Bevölkerung, die unter solchen Bedingungen lebt und auch weiter leben möchte, eingehalten werden müssen …

    Was hab ich gemacht …
    Ich hab mich aktiv darum bemüht, dass es so schnell wie möglich klappt, als ich endlich die Möglichkeit hatte, einen Termin zu reservieren.
    Jetzt bin ich geimpft,
    1. mit Astrazeneca
    Ja, ich bin damals das vermeintlich höhere Risiko eingegangen.
    2. mit Pfizer Biotech
    Diese Kombination soll ja nach neueren Erkenntnissen sogar bessere Ergebnisse bringen …
    Hat sich damit vielleicht ja sogar gelohnt, damals bei der 1. Impfung das vermeintlich höhere Risiko eingegangen zu sein und jetzt bei der 2. Impfung zu riskieren, dass ich dieses andere Vakzin nicht so gut vertrage, wie das, bei der 1. Impfung …

    Noch eine Bemerkung zu Kommentaren mit solchen Schlüsselwörtern wie „Taschen voll stopfen“ und „Lobbyismus“ …
    Das ist nun mal so, im politischen System des Kapitalismus.
    Ja, … leider.
    Der Wohlstand des Einen basiert auf der Ausbeutung / Übervorteilung / Armut eines anderen.
    Das stimmt für Menschen untereinander in einem Land, für Menschen von einem Kontinent, zu denen auf einem anderen, von Menschen zu Tieren, von Menschen zur Umwelt …

    Kennt ihr das hier noch? aus Matrix, Agent Smith über die Menschen:
    „Ihr seid im eigentlichen Sinne keine richtigen Säugetiere…
    jedwede Art von Säugern auf diesem Planeten entwickelt instinktiv ein natürliches Gleichgewicht mit ihrer Umgebung.
    Ihr Menschen aber tut dies nicht. Ihr zieht in ein bestimmtes Gebiet und vermehrt euch und vermehrt euch, bis alle natürlichen Ressourcen erschöpft sind und der einzige Weg zu überleben ist die Ausbreitung auf ein anderes Gebiet. Es gibt noch einen Organismus auf diesem Planeten, der genauso verfährt… das VIRUS. Der Mensch ist eine Krankheit, das Geschwür dieses Planeten…“

    Unser Vorteil gegenüber einem Virus, ist gleichzeitig unsere Verpflichtung.
    Wir haben die Möglichkeit bewusste Handlungen auf Basis intelligenter Überlegungen auszuführen.
    Also dann … auf geht’s !

  15. Seltsam das sich überwiegend Impfverweigerer hier äußern. Ich selber bin geimpft ohne Probleme,ebenso viele Bekannte und keiner hatte irgendwelche Probleme. Man kann als Verweigerer jede Menge Mist schreiben ohne Beweise zu nennen, und wenn man diese Gruppe von öffentlichen Veranstaltungen fern halten kann, ist das vollkommen in Ordnung.

    1. Zuerst einmal der Begriff „Impf-Verweigerer“.
      Kann man etwas verweigern, was nicht gesetzlich geregelt ist? Denke da an die einstige Wehrdienstverweigerung, an die Befehlsverweigerung, an die Verweigerung sich auszuweisen usw.
      Meines Wissens gibt es (noch) kein Gesetz sich impfen zu lassen. Also, was solls?
      Ich wäre da eher für den Terminus: Impf-Skeptiker.
      Als solcher möchte ich Ihnen entgegnen: Altermäßig zähle ich zur Risikogruppe und verfüge über ein sehr gutes Immunsystem. Da ich seit der Pandemie schon mit unzähligen Mitmenschen in Kontakt war, auch ohne den 3G-Regeln, darunter waren auch nachweislich „Infizierte“. Bisher konnte mein
      Immunsystem dies alles sehr gut verarbeiten und sämtliche bisherigen Tests (war auch öfters im Ausland) verliefen alle negativ.
      Sagen Sie mir einen trifftigen Grund, mich impfen zu lassen! Und kommen Sie mir nicht mit „Solitarität“, diese Argument ist ebenso abgedroschen wie unlogisch.

  16. Offensichtlich werden pro Meinungen von Impfbefürworter von Ihnen nicht veröffentlicht.So wie mit meinem Beitrag geschehen

  17. Ich habe im Bekanntenkreis einen Todesfall und mehrere Myokardinfarkte bzw. Hirnschläge nach den Impfungen dieser Personen erlebt und finde es eine impertinente Unverschämtheit eines Politikers, solche Forderungen aufzustellen. Ich habe mittlerweile nämlich Angst vor der Impfung und deren Folgen, wobei über Langzeitschäden ja noch nichts bekannt sein kann. Die nur mit NOTFALLZULLASUNG vorhandenen Impfstoffe an der Bevölkerung testen zu wollen und dies mit Druck durchzusetzen, erfüllt für mich den Tatbestand der Erpressung. Schade, dass ich mit meinem Einkommen im niedrigen Bereich angesiedelt bin, ich würde sonst Strafanzeige gegen Herrn Hans (und einige andere) erstatten!

  18. Wir werden dieses politische Dreckspack am 26. September abwählen, indem wir die einzige Opposition wählen, die es In der Berliner Quasselbude gibt, die AfD, die von den Einheitsmedien und dem staatlichen Zwangsbezahlfernsehen aus ihrer Angst heraus stets verunglimpft wird, damit wir sie nicht wählen, sondern die deutschfeindlichen Dreckspolitiker der CDU/CSU, SPD, Grüne , Linke und FDP. Die schäbigen Richter der Verfassungsgerichte der Länder und des Bundes unterstützen die Desinformation in diesem Land, die wir selbst bezahlen müssen. Wer seine GEZ nicht zahlt geht in Erzwingungshaft. Da kann man nur hoffen, daß man solche neunazi Richter eines Tages vor ein Volksgericht stellt und aburteilt!

  19. An den Ministerpräsidenten des Saarlands Tobias Hans,
    bitte die Grundgesetze beachten…die sollte man als Ministerpräsident kennen und jedem selber überlassen was er machen möchte in Punkto Impfung…….
    Ansonsten…einfach einen neuen Job suchen !!!

  20. Man kann sicherlich vorher durch einen Allergie-Test feststellen, ob dieser Impfstoff eine Gefahr für die jeweilige Person darstellt.
    Ich hatte früher einen Herzinfarkt, Trombose, Lungenembolie, ich habe ein Lungenemphysem und nehme seit Jahren jeden Tag 8 verschiedene Medikamente.
    Ich hatte keinen Allergie-Test gemacht, mich aber impfen lassen.
    Für mich , aber auch zum Schutz für „ALLE ANDEREN“!

  21. Notfall-Zulassung der Covid-19 Impfstoffe für einen globalen Notfall namens Covid-19. Wir haben noch nix besseres.
    Die, die sich nicht impfen lassen können, brauchen auch Schutz. Was ist mit dem Trump-Medikament?
    Es bleibt immer noch Hygiene (Hände waschen mit Seife; vor allem nach dem Klogang). Abstand halten (wirklich!). Exponierte Personen (z.B. Kassierende) schützen. Bei der guten alten Bundespost waren die „Schalter“ (=counter) voll sicherheitsverglast. Das wünschen sich bestimmt viele Postler gerne zurück. Nur konnte bei der Abbauorgie keiner ahnen, dass wir 2017/18/19 Gott spielen und ein Virus erschaffen, das uns noch sehr lang begleiten wird.

    1. Nach Meinung der Experten geschieht die Übertragung durch Aerosole, oder nicht. Ausgeatmet und Eingeatmet, so der Übertragungsweg. Allerdings muß die Virenbelastung in den Aerosolen auch ein gerüttelt Maß übersteigen…
      Darum auch das Maulkorbgebot.
      Durch Händewaschen bzw. Desinfektion der Hände schützt man sich vor Aerosole? Das wäre erst einmal zu beweisen.

  22. Was soll diese ständige Hetze solcher unfähiger, desinformierter, selbstsüchtiger, egoistischer Politiker? Kretschmann, Söder, Braun – Diktatoren der Moderne, die propagandistische Hetze gegen gesunde (ungeimpfte) Menschen betreiben! Wir Gesunde und Ungeimpfte stecken weder jemanden an, noch sind wir für den Tod Geimpfter verantwortlich! Im Gegenteil – WIR sind durch euch Geimpfte gefährdet, da bei diesen Impfstoffen absolut keine Sicherheit besteht! Die Quittung dafür wird in 1 bis 2 Jahren kommen. Man sollte immer ALLE Meinungen hören, bevor man anfängt, unschuldige Menschen zu verunglimpfen. Ich möchte hier bereits von Rufmord sprechen, wenn diese Hetze so weitergeht! Und ich hoffe, dass dieses Land – und deren egoistischen Politiker – mit Klagen überzogen werden und ich hoffe, dass es Rechtsanwälte gibt, die einen gesunden Menschenverstand besitzen und sich noch nicht dieser Gehirnwäsche unterzogen haben.
    Und hier noch ein Fernsehtipp für alle, die geimpft sind, zu finden in der Servus-TV-Mediathek mit den Titeln „Corona – auf der Suche nach der Wahrheit“, Teil 1 und 2
    https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-28a3dbyxh1w11/
    Hört endlich mal der echten Wissenschaft zu!!!

    1. @ BIRGIT D.: Gesunde Menschen = Ungeimpfte Menschen?
      Sind Sie wirklich so dumm, oder wollen Sie nichts anderes als provozieren?
      Ministerpräsidenten und Minister des einzigen deutschen demokratischen Staates nach der Nazi-Schreckensherrschaft als Diktatoren der Moderne zu verteufeln und zu diffamieren, ist eine unfassbar boshafte und verlogene Frechheit, Birgit D., und Sie sollten sich erstens in Grund und Boden schämen und zweitens wissenschaftlich fundierte Realitäten zur Kenntnis nehmen!
      Darüber hinaus sollten meines Erachtens Lügenmärchenerzähler und -innen, zu denen Sie ganz offensichtlich zählen, zur Rechenschaft gezogen werden.

    2. Sehr interessant auch dieses Video:
      „https://www.youtube.com/watch?v=JA72fCOAY9I“
      Ein „Muß“ für alle die mitreden wollen und den Impf-Propheten mal unangenehme Fragen stellen möchten. Nehmt Euch die 33 Minuten Zeit!

  23. Die Politiker sollen sich alle erst mal selber Impfen Lassen und den Nachweis Veröffentlichen.
    Dann als zweites diese Impfstoff hat nur eine Notzulassung und keiner weiß wie und was Passieren kann an Nebenwirkung. Es geht immer nur um Ihre Macht und genug Kohle zu verdienen.
    Und die Medien unterstützen das weil sie von der Politik gesteuert sind.
    Ich bin kein Impfgegner und auch kein Versuchs Tier.
    In 8 Jahren können sie gerne noch mal versuchen ,da weiß man was für Nebenwirkung gibt.

    1. Mir komt schon der Verdacht, dass sich die Politiker wenn sie sich vor laufender Kamera impfen lassen, nur ein Placebo in der Spritze war…..
      Erinnere mich an eine Diskussionsrunde auf Servus Tv, wo der Palmer einräumen musste, dass seine
      öffentlich vermarktete Impfung höchstwahrscheinlich ein Placebo war.
      Wenn in einigen Jahren dann massive Folgeschäden der Impfung auftreten und diverse geimpfte Politiker keine Schäden haben, dann………

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.