Categories: News News-App

Seit Corona: Jeder Dritte leidet unter gesundheitlichen Langzeitproblemen

Aktuelle Studien weisen erschreckende Zahlen auf, was Corona mit den Menschen und der Gesellschaft gemacht hat. Die Zahl der Long-Covid-Erkrankten ist hoch. Vollständig Geimpfte sind weniger aber auch betroffen.

„Mehr als ein Drittel der Menschen im erwerbsfähigen Alter im Vereinigten Königreich leidet heute an einer Langzeiterkrankung, wobei neue Zahlen einen dramatischen Anstieg seit Beginn der Pandemie belegen“, schreibt die britische Zeitung „The Guardian“ in einem aktuellen Artikel.

Demnach sei die Zahl der Langzeit-Krankmeldungen in den zwei Pandemiejahren um 1,2 Millionen angestiegen. Das sei eine massive Zunahme an Langzeiterkrankten. Zum Vergleich: In den Jahren 2014 bis 2018 seien jährlich etwa 275.000 Langzeit-Erkrankte neu registriert worden. Etwa 800.000 der 1,2 Millionen meldeten mentale oder psychologische Probleme. Rund 570.000 der neuen Langzeit-Erkrankten leiden an Atemproblemen oder Atemwegserkrankungen.

Long-Covid wird teilweise für diesen Anstieg verantwortlich gemacht, aber auch die „die Schockwirkung der letzten zwei Jahre“.

Jeder zehnte Erkrankte entwickelt Long-Covid-Symptome
Wie die Zeitung hervorhebt, leiden in Großbritannien 1,5 Millionen Menschen unter Covid-Symptomen, die länger als vier Wochen anhielten. Rund 685.000 beklagen Folgen ihrer Covid-19-Erkrankung schon seit mehr als einem Jahr. Die WHO geht davon aus, jeder zehnte Covid-19-Patient das Long-Covid-Syndrom entwickelt.

Die Diagnose ist inzwischen offiziell anerkannt, die Forschung jedoch noch sehr dünn. Unter dem Long-Covid-Syndrom wird in Deutschland ein Krankheitsbild zusammengefasst, dass sich aus mehr als 200 Symptomen zusammensetzen kann. Entsprechend schwierig ist eine klare Einordnung oder Behandlung. Viele Symptome können durch Therapien gemildert werden. Doch eine medikamentöse Behandlung, die nachhaltig hilft, gibt es nicht.

Zu den bekanntesten Symptomen zählen Müdigkeit, Erschöpfung, Eingeschränkte Belastbarkeit, Kurzatmigkeit, Konzentrations- und Gedächtnisprobleme, Schlafstörungen, Muskelschwäche und –schmerzen, Psychische Probleme, wie etwa depressive Verstimmung und Angstsymptome sowie Riech- und Geschmackstörungen.

Wer bekommt Long-Covid?
Neuere Erkenntnisse legen nahe, dass vor allem Menschen mit Vorerkrankungen ein erhöhtes Risiko tragen, an Long-Covid zu erkranken. Das wurde auch bei Kindern beobachtet. Die Impfung schützt nur bedingt vor den Langzeitfolgen der Viruserkrankung. Eine neue Studie der britischen Oxford Universität untersuchte wie hoch das Long-Covid-Risiko für zweifach oder dreifach geimpfte Personen ist. Das Ergebnis ist ernüchternd.

Laut Ergebnissen der Studie entwickelten dreifach geimpfte Menschen Long-Covid mit einer Wahrscheinlichkeit von rund 8 Prozent. Das wäre dann jeder Zwölfte! Dabei zeigten sich nur geringfügige Unterschiede zwischen Infektionen mit verschiedenen Varianten. Unter den zweifach Geimpften zeigte sich eine erhöhte Anfälligkeit nach einer Infektion mit der Delta-Variante. Diese lag bei 15,9 Prozent.

View Comments

  • Sehr seltsame Zahlen :(
    und spannend dass keine UNGEIMPFTEN in dieser Untersuchung berücksichtigt wurden ?
    Bin selber ungeimpft und genesen, so wie viele meiner Freunde und Bekannte, interessanterweise haben wir alle nach der Infektion keine Probleme und die Infektion in einer Woche überstanden, wie eine Grippe.
    Stellt sich die Frage , ob der Impfstoff evtl. zu den Langzeitfolgen beiträgt, oder dieser die Ursache ist ?
    Bin sicher kein extremer Impfgegener, habe meinem Gefühl vertraut.
    Fazit für mich:
    Impfung schützt nicht vor einer Covid-Infektion
    Impfung schützt nicht vor einem schweren Verlauf
    Impfung schützt nicht vor Long-Covid
    Ich kenne mehr geimpfte mit starken Nebenwirkungen und schweren Covid Verlauf als Ungeimpfte
    Wir können nur hoffen, das es keine Impfpflicht geben wird und es irgendwann ehrliche Studien über Nebenwirkungen geben wird.

    • …es wird weiterhin das gefunden werden, was gefunden werden soll, vielleicht wird’s in der nächsten oder übernächsten Generation ans Licht kommen wenn denn überhaupt…aber das Ganze ist eine Farce. Und Tatsache ist, keine Partei oder keine Person die die Impfpflicht vertreten hat wird jemals wieder meine Stimme bekommen, damit wurde mehr als eine rote Linie überschritten…

    • Könnte auch daran liegen, wenn man kein Bock zum arbeiten hat,dann kommt Long Covid wie gerufen

  • Anonymus, ich bin vollständig geimpft hatte einen leichten Verlauf von COVID-19,habe meine Kontakte nicht angesteckt und habe auch kein LongCovid……. Sie erzählen hier ganz viel Müll

  • Tamara sagt:
    23/05/2022 um 14:12 Uhr
    Anonymus, ich bin vollständig geimpft hatte einen leichten Verlauf von COVID-19,habe meine Kontakte nicht angesteckt und habe auch kein LongCovid……. Sie erzählen hier ganz viel Müll...

    Liebe Frau Tamara, warum werfen Sie anderen vor Müll zu erzählen und führen Ihre eigenen Erfahrungen als scheinbar einzige Wahrheit an? Sie kennen immer diesen und Sie kennen jenen und Sie und alles die Sie kennen, sind selbstverständlich vollständig geimpft, keiner davon hat irgendetwas Schlimmes erlebt. Ungeimpfte scheints in Ihrem Umfeld gar nicht zu geben und wenn doch, sind die hospitalisiert wenn nicht gar auf der Intensivstation oder gestorben. Seltsam.
    Sie sind doppelt, drei- und vierfach geimpft haben weder Nebenwirkungen noch jemanden angesteckt? Bald gibt's auch noch den Piecks gegen die Affenpocken, das müssen Sie mit Sicherheit auch gleich noch mitnehmen. Haben sie sind schon dafür angestellt? Woher bitte wissen Sie, das Sie auch in Zukunft frei von Nebenwirkungen bleiben und woher wissen Sie, dass Sie niemanden, dem Sie jemals begegnet sind angesteckt haben? Sie scheinen immer noch nicht mitzubekommen das man auch infiziert sein kann ohne Symptome zu haben! Egal ob geimpft oder nicht! Komischerweise ist aber doch nun auch schon lange erwiesen, daß das was hier gesagt wird eher die Wahrheit ist, als das was Sie wahrzunehmen glauben. Fast alle Verschwörungstheorien der Schwurbler sind doch wahr geworden. Aber auch das würden Sie ums verrecken nicht zugeben. Dieser Impfstoff, der eigentlich nicht mal den Namen tragen darf, schützt vor nichts und schützt niemanden, weder vor Ansteckung noch ist man immun. Schützt auch nicht garantiert vor einem schweren Verlauf. Andere - und die werden immer mehr- kennen aber nun mal Menschen, die impffrei sind und trotzdem, oder eher gerade weil sie nicht geimpft sind, nicht im Krankenhaus lagen, keinen schweren Verlauf hatten und auch kein Long Covid. Das alles betrifft doch eher die geimpften Personen! Ich glaube Sie erzählen hier Müll. Kann es sein das Sie sich nur darüber ärgern das man ganz ohne diese Piekse im Dauerabo gesund bleibt oder eine Infektion ohne weiteres übersteht. Und da, liebe Frau Tamara die Impf-Gläubige, kann ich diesmal auch aus eigener Erfahrungen sprechen. Ich hatte mich infiziert, hatte auch darüber berichtet, habe es gut weggesteckt und bin auch schon 60+ mit einigen Vorerkrankungen. Bin auch in meinem Umfeld, Freunde, Familie, Arbeitskollegen beileibe nicht die einzige. Im Gegenteil. Die Geimpfen sind eher die, die krank sind und denen es schlecht geht. Sie sollten vielleicht mal davon abkommen, dass das was Sie sehen wollen und von den Medien, Staat und Politik vorgeschrieben bekommen, was Sie zu sehen und zu glauben haben,das Maß aller Dinge ist. Merken Sie denn nicht mal das Sie mit Ihrem Impf-Fanatismus so langsam recht alleine dastehen? Sie würden wahrscheinlich nicht mal davon abrücken das diese Impfung zu irgendwas nütze ist, wenn Leute neben Ihnen noch mit der Spirtze im Arm reihum tot umfallen würden. Da gibt's bei Ihnen dann sicher auch eine "logische" Erklärung dafür. Das hätte aber dann mit der Impfung ganz bestimmt gaaaaaar nichts zu tun.

  • Frida, ich erzähle nichts über irgendwelchen Leuten sondern meine persönlichen Erfahrungen am eigenen Leibe . Ich habe auch In der Familie und im Bekanntenkreis Ungeimpfte,ich habe auch nie über einen verstorbenen Ungeimpften geschrieben , es gibt zu viele welche gestorben bzw Intensiv behandelt worden . Ich kenne persönlich eine Ungeimpfte welche sehr verantwortungsbewusst damit umgeht und ich kenne eine Ungeimpfte welcher die Gesundheit anderer Menschen egal ist .Jetzt raten Sie mal mit welcher der Beiden ich Kontakt habe ? Auch das es Geimpften schlecht gehen würde oder sogar krank ist völliger Blödsinn,da hätte unsere Firma nur noch Mitarbeiter welche krank geschrieben sind…komisch,dass es allen gut geht . Das passt nicht in ihrKonzept .
    Ich gehöre zu der Generation welche damals gegen die Pocken geimpft sind und wenn die Studien erfolgreich sind brauche ich keine Impfung. Außerdem wird diese Kretze nur durch Körperkontakt übertragen und ich fahre Auto und komme sicher damit nicht in Kontakt.

    • Tamara sagt:
      23/05/2022 um 19:28 Uhr
      Frida, ich erzähle nichts über irgendwelchen Leuten sondern meine persönlichen Erfahrungen am eigenen Leibe .

      Ich weiß nicht wo Sie leben und Ihre Erfahrungen machen, wen Sie da alles kennen, es ist mir eigentlich auch egal. Doch das kann nicht hier in Dummland, vllt nicht mal auf diesem Planeten sein. Sogar in den Wahrheits-Medien wird schon teilweise, manchmal noch aus versehen, aber doch immer mehr, berichtet, das die Geimpften diejenigen sind, die betroffen sind. Das ist momentan auch das, was sehr viele Menschen erleben. Nur Sie und ein paar Verstreute erleben irgendwo das Gegenteil.

      Ich befürchte da ist nichts mehr zu machen. Hier haben Medien, Staat, Politik und Propaganda ganze Arbeit geleistet und es geht ja auch schon planmäßig weiter. Nur der Krieg stört ein bißchen. Sonst wären die Maßnahmen schon wieder in vollem Gange.

      Die Ungeimpften finden doch kaum noch eine Erwähnung bei irgendwelchen Zählungen. Erst mit den gefährlichen Affenpocken wird die Impfkampagne in Kürze wieder richtig Fahrt aufnehmen. Da sind Sie doch sicher gut vorbereitet. Wäre auch fatal, wenn der Leopard zubeißt. Kann hier jederzeit passieren. Man trifft ja so viele unterwegs. Seltsam ist, das die Affenpocken gar nichts Neues sind, schon 2018 wurde darüber berichtet und auch schon vorausgesagt, was da auf uns zukommt.

      Na sicher, die einzig Ungeimpfte die Sie kennen, benimmt sich nicht richtig, der sind andere Menschen egal. Aber wieso stört Sie das als vollständig Geimpfte und Geboosterte? Die Impfung schützt Sie doch so gut und wenn Sie doch aus versehen infiziert werden, selbstverständlich kann das nur durch einen Ungeimpften sein, merken Sie kaum was davon, weil der Verlauf doch garantiert sehr, sehr leicht ist. Da die Impfung ja nebenwirkungsfrei ist, können Sie sich doch jede Woche eine neue Spritze abholen und sind damit dann umso besser geschützt.

      Komisch, ich begegne aber eher Geimpften die sich schlecht benehmen, weil die in ihrer Borniertheit denken, das sie gegen alles immun sind. Doch inzwischen ist das auch selten geworden. Viele merken nämlich das sie belogen wurden und werden.

      Geimpfte waren auch diejenigen, die nicht mal ihren Lappen richtig aufsetzen konnten, obwohl das am Ende ja auch egal ist, denn das Ding bringt ja auch nichts. Irgendwie scheinen wir wohl in verschiedenen Welten zu leben. Davon mal ganz abgesehen, haben schon sehr viele angesehene Ärzte Wissenschaftler, Virologen und weiß ich wer, die sich doch damit auskennen müssten, gesagt, das zu viel impfen das Immunsystem schwächt. Auch das die Maßnahmen nichts gebracht haben. Eigentlich kann man sich das auch selber denken, wenn man denn selber denken kann. Denn dafür gibt's sogar ein schönes sprichwort: "Viel hilft nicht immer viel"

      Aber selbstverständlich haben Herr Lauterbach und unsere Politiker recht mit ihrer Panikmache, darum kann er auch massenhaft neuen Impfstoff ordern, kostet ja kaum was. Praktisch ist das ja das er dann auch gleich noch gegen die Affenpocken hilft, auch die Corona Maßnahmen sollen wieder sehr hilfreich sein.
      Obwohl Sie sehr richtig festgestellt haben:
      "Außerdem wird diese Kretze nur durch Körperkontakt übertragen und ich fahre Auto und komme sicher damit nicht in Kontakt."

      Kommen Sie sich da immer noch nicht verarscht vor, wenn jetzt berichtet wird: "Corona Maßnahmen helfen auch gegen Affenpocken" ?

      Dieser Impfstoff und die Maßnahmen scheinen universell zu sein, hilft gegen alles, was jetzt da ist und alles was kommen wird, aber leider nicht gegen Dummheit.

  • "dreifach geimpfte Menschen Long-Covid mit einer Wahrscheinlichkeit von rund 8 Prozent"
    Fast alle Dreifachgeimpfte, die ich kenne, hatten zum größten Teil einen schweren Covidverlauf mit Spätfolgen.
    Alle Ungeimpften, die ich kenne, hatten entweder garnichts oder nur 2-3 Tage Erkältungssymptome.
    Aber wie sagte Baghdi schon vor 2 Jahren: mit jeder Spritze geht das Immunsystem runter und die Menschen werden anfälliger. Und es wird noch schlimmer werden! Die Ungeimpften müssen nun die Folgen der kranken Geimpften mit tragen, obwohl sie ausgegrenzt wurden bzw. es immer noch werden. Eigentlich müssten die Geimpften nun höhere Krankenkassenbeiträge zahlen.

Share
Published by
Sara Breitner

Recent Posts

  • News
  • News-App

Sturm der Entrüstung in der Bevölkerung: Karl Lauterbach heizt “Impfung oder Covid”-Debatte an

Deutschland ist noch dabei, sich auf die neue Corona-Sommerwelle einzustellen: Immerhin waren die Corona-Infektionszahlen vor…

2 Stunden ago
  • News
  • News-App

Biontech fordert, das Zulassungsverfahren zu überspringen

Keine Zeit für das Zulassungsverfahren: Impfstoffhersteller Biontech schlägt vor, die Sicherheitstests zu überspringen. Top Virologe…

3 Stunden ago
  • News
  • News-App

Krankenkassen: So viel zahlen Sie nächstes Jahr mehr

Lange ist von Seiten der Politik und den Krankenkassen darüber diskutiert worden, nun stehen endlich…

8 Stunden ago
  • News
  • News-App

Einmalzahlungen abgelehnt: Alternativen sollen Inflation bekämpfen

Die Inflation in Deutschland trifft immer mehr Menschen hart. Daher hatte der Bundeskanzler Olaf Scholz…

13 Stunden ago
  • News
  • News-App

Zugunglück: Mehrere Todesopfer bei Zusammenstoß an Bahnübergang

Wieder ist es zu einem schweren Zugunglück gekommen, bei dem mehrere Menschen ihr Leben verloren…

14 Stunden ago
  • News
  • News-App

Paukenschlag: Corona verursacht tödliche Hirnerkrankungen

Wissenschaftler haben eine direkte Verbindung zwischen dem Coronavirus und tödlichen Hirnerkrankungen gefunden. Diejenigen, die sich…

1 Tag ago