Umweltminister beschließen Tempolimit

Für ein sofortiges Tempolimit auf den deutschen Autobahnen haben sich die Umweltminister der Bundesländer auf ihrer Konferenz ausgesprochen. Dies geht aus der vorläufigen gemeinsamen Beschlussfassung hervor, von der unter anderem der „Business Insider“ berichtet.

Unter dem Tagesordnungspunkt 4 mit dem Titel „Auswirkungen des Ukrainekriegs auf den Umweltbereich“ haben sie in ihrem Ergebnisprotokoll festgehalten: „Des Weiteren sprechen sich die Umweltministerinnen, -minister, -senatorinnen und der -senator der Länder für ein Tempolimit als eine kostengünstige, schnell umsetzbare und sofort wirksame Maßnahme aus, um den gesamtdeutschen Kraftstoffverbrauch im Verkehrssektor sowie Abhängigkeiten von Kraftstoffimporten kurzfristig zu verringern.“ Insgesamt umfasst die Vorlage bislang 57 Seiten.

Zudem kommen die Umweltminister zu dem Ergebnis, dass sich mit solch einem Tempolimit auch die Emissionen in Bezug auf Treibhausgase, Luftschadstoffe sowie dem Lärm signifikant verringern lassen. Gleichzeitig steige die allgemeine Verkehrssicherheit deutschlandweit an. Grundsätzlich einigten sich alle auf eine zunächst befristete Maßnahme für die Dauer der kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ukraine. Darüber hinaus muss langfristig ein schneller Ausbau der Elektromobilität sowie des öffentlichen Personennahverkehrs in Angriff genommen werden. Nur somit gelinge es, die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen und deren Import aus zweifelhaften Quellen signifikant zu senken.

Abweichende Ansichten gab es von Bayern und Nordrhein-Westfalen. Dazu gaben sie eine Protokollerklärung zu dem Beschlusstext ab: „Bayern und Nordrhein-Westfalen halten die Wirkung eines generellen Tempolimits für begrenzt und können dieses insbesondere aus Gründen der Verhältnismäßigkeit nicht mittragen.“

Schlussendlich müssen aber die Bundesregierung und der Bundestag über eine Umsetzung des Tempolimits in Deutschland entscheiden. Doch scheint es unwahrscheinlich, dass mit der aktuellen Regierung ein solches Vorhaben überhaupt angedacht wird. Vor allem die Liberalen innerhalb der Koalition sträuben sich heftig dagegen. Aus ihrer Sicht ist die Wirkung einer solchen Maßnahmen auf das Klima marginal, sagte etwa der Finanzminister Christian Lindner gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. „Insofern ist das eine symbolhafte Debatte. Ich kann nur warnen, Vereinbarungen aus dem Koalitionsvertrag jetzt mit dem Argument des Kriegs zur Disposition stellen zu wollen. Das bringt uns nicht weiter.“

31 Kommentare

  1. damit hätte ich kein Problem – a l l e r d i n g s sollte man sich dann auch mal überlegen, was die ständigen “Übungsflüge” amerikanischer Streitkräfte bringt, die bei uns jetzt täglich stattfinden – nämlich noch zusätzliche Abgase, die darauf hinführen, dass wir unser Ziel wegen der Abgase eh nicht erreichen sondern gegenüber den letzten Jahren sogar überbieten werden.
    Und wegen der Elektromobilität sollte man sich mal überlegen, was wichtiger ist – Grundwasser für die Bevölkerung oder eine Fabrik die massenweise Grundwasser für Elektroautos verbraucht und dadurch die privaten Haushalte nun eine “Deckelung” für ihren Verbrauch erhalten, weil dadurch nicht mehr genügend Grundwasser vorhanden ist. So geschehen – jetzt wegen der TESLA in Brandenburg

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-05/tesla-brandenburg-wasserversorgung-wse?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F

    einfach unmöglich, was unsere alte Regierung versemmelt hat

  2. So ein Quatsch. Mit was sich so unsere Regierung beschäftigt, gibt es wichtigeres? Wir werden immer mehr eingeschränkt und dann wundern sie sich wenn das Volk mit der Regierung nicht mehr einverstanden sind. Es werden noch mehr Demos statt finden. Die Menschen werden sich nicht länger einsperren,bevormunden oder gängeln lassen.

  3. Jedes Land hat seine verückte Egenheit…die Amis ihre Waffen Narrheit,die Holländer ihre Coffeeshops und die Deutschen Rasen ohne Limit….fertig aus Ende der Diskussion.!

    1. “die Deutschen Rasen ohne Limit…” Hallo M.D. ich vermute, du hast noch nie eine Fahrschule besucht oder es ist schon sehr lange her oder du hast nur die richtigen Antworten zur Prüfung gelernt, sonst müsstest du wissen, daß auf der Autobahn eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h vorgeschrieben ist. Bei einem Unfall ist jeder Beteiligte der knapp 10%, also 10km/h schneller gefahren ist als diese Richtgeschwindigkeit, am Unfall schuldhaft beteiligt, auch wenn er scheinbar nach den übrigen Vorschriften schuldfrei wäre. Begründung: bei Einhaltung der Richtgeschwindigkeit hätte er den Unfall verhindern oder wenigstens die Unfallfolgen mindern können. Außerdem gilt laut § 3 StVO Abs. 1 Satz 1 + 2 die Pflicht der Anpassung der Geschwindigkeit an die jeweils vorliegende Situation. Diese beiden Regelungen ermöglichen den Verzicht auf eine Geschwindigkeitsbegrenzung weil sie auf eine verantwortungsvolle Selbsteinschätzung setzen. Von “Rasen ohne Limit” reden nur Menschen, denen es an Verantwortungsbewußtsein fehlt und dieses Fehlen zu ihrer eigenen Entschuldigung auf andere Übertragen.

  4. Tempo 100 für dir Ukraine…..oder gegen Russland.
    Die BRD ist so krank, es gibt anscheinend nur noch Psychopathen.
    Welcher klardenkende Mensch soll solch einen Schwachsinn glauben?
    Diese furchtbaren Kriegstreiber……ups….Grüne sollten ihre sozialistischen Gedanken woanders ausleben. Vielleicht wäre Nordkorea für sie eine Alternative. Aber eine Demoktratie zu zerstören ist ein absolutes Tabu…..jedenfalls in Deutschland

  5. Wenn ich so sehe,was in Deutschland abgeht,oh man,oh man.Tempo 100.da wird mehr Kraftstoff verbraucht.Kennt keiner mehr den Begriff optimaler Drehzahlbereich?????Sowas hat man früher in der Fahrschule gelernt.

  6. “die Deutschen Rasen ohne Limit…” Hallo M.D. ich vermute, du hast noch nie eine Fahrschule besucht oder es ist schon sehr lange her oder du hast nur die richtigen Antworten zur Prüfung gelernt, sonst müsstest du wissen, daß auf der Autobahn eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h vorgeschrieben ist. Bei einem Unfall ist jeder Beteiligte der knapp 10%, also 10km/h schneller gefahren ist als diese Richtgeschwindigkeit, am Unfall schuldhaft beteiligt, auch wenn er scheinbar nach den übrigen Vorschriften schuldfrei wäre. Begründung: bei Einhaltung der Richtgeschwindigkeit hätte er den Unfall verhindern oder wenigstens die Unfallfolgen mindern können. Außerdem gilt laut § 3 StVO Abs. 1 Satz 1 + 2 die Pflicht der Anpassung der Geschwindigkeit an die jeweils vorliegende Situation. Diese beiden Regelungen ermöglichen den Verzicht auf eine Geschwindigkeitsbegrenzung weil sie auf eine verantwortungsvolle Selbsteinschätzung setzen. Von “Rasen ohne Limit” reden nur Menschen, denen es an Verantwortungsbewußtsein fehlt und dieses Fehlen zu ihrer eigenen Entschuldigung auf andere Übertragen.

  7. Es gibt gegen ein Tempolimit auf Autobahnen bzw. dt Straßen überhaupt keine Argumente.
    Wer glaubt diese zu haben, ist ein Spinner und davon gibt es in D ja zwischenzeitlich genügend.
    Raser sind Leute ohne Hirn!!!

    1. Jedes Limit ist eine Vorschrift, die den Empfänger der Vorschrift von seiner Verantwortung entbindet und diesbezüglich entmündigt. Genau das ist der Unterschied der Vorschrift zur Verhaltensregel. Eigentlich reicht bezüglich der Geschwindigkeiten die Regelung in der StVO § 3 Abs. 1 Sätze 1 + 2. Doch weil es eben zu viele Menschen gibt die sich ihrer Verantwortung nicht bewußt sein wollen, weil sie “Freizügigkeit” gleich “Freiheit” setzen, wird ihnen die Freizügigkeit durch Vorschriften verwehrt und damit diese vermeintliche Freiheit genommen. Freiheit setzt Verantwortung und Disziplin voraus. Alles andere führt direkt in die Unfreiheit, zu Vorschriften eben.

    2. Nun Heinz Eberhardt, die Sache mit dem Hirn ist so eine Sache. Das Hirn des bekannten Herrn Milke, brachte nicht nur seinen Spruch :”… ich hab euch alle doch lieb” zum Ausdruck. Er konnte auch prima für ein Tempolemit von 100km/h auf Autobahnen argumentieren und durchsetzen, denn für das Wohl seiner “DDR-Insassen” war ihm jedes Mittel recht. Mit dem Tempolemit von 100km/h auf Autobahnen und 80km/h auf Landstraßen im “Gulag DDR”, wurde keinesfalls das Unfallgeschehen verringert, schon garnicht Umweltbelastung verbessert und der Kraftstoffverbrauch wurde auch nicht weniger und der Zustand der Autobahnen verschlechterte sich zusehends. Der Zustand der Verkehrswege in den “neuen Bundesländern” verbesserte sich merklich, als einige Spinner von den Insassen1989, Milke und seine Freunde die Macht entrissen. Diese Spinner sorgten für das Motto: ” Freie Straßen für freie Bürger”. Ganz frei kann man natürlich nicht das öffentliche Verkehrsnetz benutzen, bei Gefahrenstellen u.ä. gibt es örtliche sinnvolle Beschränkungen, Warnhinnweise usw.. Auch für Raser gibt es einfache gesetzliche Regelungen, Regelungen, die man in einer Fahrschule kennen lernt.
      Kleine Erinnerung Heinz Eberhardt, “wer für Sicherheit seine Freiheit einschränkt verliert letztendlich beides, Freiheit und Sicherheit”. Es ist in demokratischen Ländern üblich, dass die Bürger sich an Verkehrsregeln halten und bei Bedarf Verkehrsämter ein örtliches Tempolimit auf Autobahnen und Landstraßen mit sinnvollen Argumenten einrichten.

    3. Herr Eberhardt,
      bei Ihnen sind alle anderen Menschen Deppen. Die Impfkritiker sind Hohlbirnen, die Kritiker eines Tempolimits sind ohne Hirn.
      Ich denke, Sie outen sich immer wieder als ZDF-sehender Opelfahrer.
      Intelligenz ist nicht nachbabbeln des Mainstreams, sondern ein gesundes und kritischer Menschenverstand.
      In Ihrem Alter wahrscheinlich nicht mehr erlernbar, deshalb auch immer nur “Stammtischdenken”.
      Das Gute: Die anderen behalte ihren Spaß an Ihnen……

    4. Tempolimit 100 ist absolut unsinnig. Man braucht 1 l weniger und fährt dafür ca 30% länger. Und Spanien hat das vor ein paar Jahren versucht. Es hat kein Jahr gedauert, und dann war es wieder auf 120.
      Tempolimit 130 würde ich akzeptieren. Da kommt man noch vorwärts.

  8. Es sind ja oft dieselben, die nichts verstehen, und hier wieder nur gegen Maßnahmen, die schon hätten früher kommen sollen behaupten das sie gegängelt werden. Einfach nur mal Hirn einschalten. Die Raser gehen einem nur auf den Geist und gefährden andere. Dann bezahlt doch die Bußgelder und rast weiter. Die Kassen müssen ja gefüllt werden.

  9. Also langsam reicht’s unser Umweltminister!! Tempolimit für den Krieg, Frieren für den Krieg, Hungern für den Krieg also eigentlich kann man nur aus der Haut fahren. Auch das immer mehr Ware in den Regalen fehlt liegt daran das die meisten Produkte liegt auch daran das Tonnenweise Lebensmittel ins Kriegsgebiet zu Unterstützung gebracht werden und die Menschen im eigenen Land nicht mehr haben oder sich Leisten können. Auch das beschlossene Entlastungspaket ist ein Witz noch viel frecher ist es das Rentner ausgeschlossen werden die bis auf die Reichen schon nicht mehr Wissen wie sie über die Runden kommen sollen. Her Habeck Brauch sich ja um Energie sei es Strom, Gas oder Öl keine Sorgen zu machen weil der Steuerzahler in ja Finanziert. Wer Regiert eigentlich Deutschland? Von Scholz der Bundeskanzler sein soll hört man ja nichts aus Habeck und Baerbock die schalten und walten wie Sie wollen. Andere Länder haben keine Probleme mit Lebensmittel außer Deutschland auch Öl, Gas und Strom ist nirgendwo ein Problem. Es scheint der CO2 Ausstoß der Ampel Regierung wichtiger zu sein wie die Menschen die in eigenen Land Leben. Was ist aus der SPD geworden die Mal für die armen war. Auch die Debatte das Rentner ja keine Steuer zahlen und somit das Entlastungspaket kein Sinn macht ist eine Lüge auch viele Rentner bezahlen Steuer aber zahlen Hartz IV Empfänger Steuer? Paar Euro angeblicher Entlastung gegen extrem neue starke Belastung was soll der ganze Mist. Unser Umweltminister sollte dafür Sorgen das Öl, Gas und Strom wieder Finazierbar ist. Was soll der Blödsinn mit Sanktionen gegen Russland ohne zu Überlegen das bei uns Menschen sich nichts mehr Leisten können was haben wir damit zu tuen. Wir haben in Deutschland keinen Krieg Auch ist es Richtig keine schwere Waffen zu Liefern oder wollen unser Politiker uns doch in Krieg reinziehen. Was kommt nach dem Tempolimit als nächster Blödsinn hoffentlich gibt es bald eine Möglichkeit zu Neuwahl bevor Deutschland ganz kaputt ist. Unser Umweltminister versucht seine Schuld den Energiekonzernen zu zu schieben aber alle Wissen das die paar Cent die zum Beispiel die Konzerne für Benzin verdienen nur paar Cent sind der Rest ist Steuer.

  10. Physikalische Bewertung: bei Geschwindigkeiten über 80 km/h überwiegt der
    Luftwiderstand die rollende Reibung der Reifen bei weitem. Der Luftwiderstand
    und damit der Treibstoffverbrauch steigt mit dem Quadrat der Geschwindigkeit,
    d.h. bei Tempo 140 wird doppelt soviel Treibstoff verbraucht und CO 2 erzeugt
    wie bei 100 km/h ! Also, was gibt es da noch zu überlegen ?

    1. Bei den gegenwärtigen Treistoffpreisen hat sich das Tempolimit erübrigt. Die mit der Firmentankkarte sind noch recht zügig unterwegs,

      1. Jens, sie haben Recht, ein Tempolimit hat sich für sparsame Autofahrer ohnehinn seit eh und je erledigt, denn sie fahren ihre Fahrzeuge in Motor-Drehzahlbereichen mit den günstigsten Verbrauchswerten. Die Fahrgeschwindigkeit (Tempo) spielt bei dieser Fahrweise eine untergeordnete Rolle, spart allerdings heftig Kraftstoff-Kosten. Der viel belächelte Trabant kommt bei dieser Fahrweise auf 1,5 Liter auf 100km mit sehr guten Abgaswerten. Jeder Autohersteller stellt für sein Produkt die entsprechenden Diagramme, bzw. Kurven zur Verfügung. Auch gibt es KFZ-Werkstätten, die diese Drehzahlbereiche, speziell für ein Fahrzeug ermitteln. Praktisch sind diese technischen Daten/Kurven sehr inviduell. Weil diese KFZ-Daten sehr speziell sind (oder dem Fahrer garnicht bekannt sind), kann man bei einem Tempolimit nur selten den ökonomischen Drehzahlbereich einhalten, weil die Fahrzeuge (besonders bei Kolonnen) mit möglichst gleichem Tempo gefahren werden. Mit der Folge, bei einem Tempolimit, wird mehr Treibstoff verbraucht und folglich mehr schädliche Abgase erzeugt. Praktisches Beispiel: viel befahrene 30Km/h -Zone, hier werden meist soviel schädliche Abgase aus den Auspuffen geblasen, dass diese Abgase giftige Nebelbänke bilden. Bei Zonen mit Tempolimit fällt oft auf, dass in diesen Bereichen vohandenen Pflanzen langsam aber sicher absterben.

    2. Auf dem Plumpsklo braucht man kein Frisch-oder Regenwasser zum Spülen. So viel zu dem Dauerthema Umwelt.
      Die wahren Grünen sind eigentlich gar nicht grün. Sie fliegen wie die Weltmeister, sind heiß auf hohe Treibstoffverbräuche ( Panzer, Kriegsflugzeuge )etc.

  11. Ein Tempolimit ist schon seit Jahren überfällig. Klar, dass die SUV-Fahrer oder die mit den
    PS-starken Kärren das nicht wollen. Rasen hat aber nichts mit Selbstbestimmung zu tun, und man kann dabei leider bei den Meisten auch nicht an den gesunden Menschenverstand appellieren. Leider lassen zu Viele ihren Alltagsfrust und Aggressionen beim Autofahren raus. Und dies gehört endlich rigoros abgestellt.
    Aber dazu wird unsere Politik zu feige sein, denn das kostet auf jeden Fall viele Wählerstimmen.

    1. Sind Sie der typische Mittelspur-Schnarcher? Denken Sie zukünftig an das Rechtsfahrgebot, sobald sich eine Lücke auftut. Dadurch wird die Staubildung reduziert, genauso auch die Gefahren für Andere minimiert.

  12. Alle Gesetze ab sofort nur noch per Volksentscheid, wird Schlechtes aber auch Gutes hervorbringen, aber man hätte nicht mehr ständig das Gefühl dass einige wenige meinen zu wissen, was für Viele das Beste ist!

  13. Noch irgendwie bis zur Rente kommen, dann bin ich weg hier und hole ich mir da wo das Geld noch was wert ist und keiner fadenscheinige grüne Politik betreibt einen schönen V8 und werde mir das was in Europa abgeht mit Popcorn vorm Fernseher aus anschauen, reale Comedy, unbezahlbar.

  14. Du liebe Güte! Jeder in seinem “normalen Leben” irrelevante, “intellektuell Herausgeforderte” versucht in allen möglichen Foren, seine Bedeutungslosigkeit mit pubertären Allmachtsphantasien zu kompensieren – unbehelligt von jedem Faktenwissen…! Dieses “Bespitzeln” und “Bevormunden” , diese “Blockwartmentalität”, camoufliert als “soziale Kontrolle” : Sie scheinen zutiefst verankert in den Genen der allermeisten Deutschen! Jener Typen, die, in diesem Nazinest, bereits meinen Vorfahren das Leben zur Hölle gemacht haben – damals wie heute im Besitz und unter Berufung auf ihre höhere Moral: DAS ist wirklich gruselig in diesem Lande! Leider können wir es uns finanziell nicht leisten – sonst würden wir lieber heute als morgen dieses Land verlassen!

    1. Anne Meyer sagt:
      16/05/2022 um 18:36 Uhr
      Du liebe Güte! Jeder in seinem “normalen Leben” irrelevante, “intellektuell Herausgeforderte” versucht in allen möglichen Foren, seine Bedeutungslosigkeit mit pubertären Allmachtsphantasien zu kompensieren – unbehelligt von jedem Faktenwissen…! ..

      Besser kann man das nicht sagen. Danke.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.